Wunder geschehen

Wunder geschehen

Ja, Wunder geschen. Wunder der Heilung in mir.

Ich bin heute morgen um 5.20 Uhr aufgestanden und fühlte mich durch und durch glücklich. Die letzten Tagen, vor allem vorletzte Nacht und auch gestern tagsüber fühlte ich mich nur noch Wund, auch vom Erlebten eines intensiven Prozesses welchen ich für mich, ein weiteres Sterben aus der Matrix nenne. Eine Deprogarmmierung, die Erfahrung des Sterbens. Das Sterben eines alten und tief in mir verborgenem Schmerzes, der mich, dass spüre ich seit meinem Zusammbrauch (2014) und dem Zusammenbruch meiner damaligen Liebesverbindung.

Das Tor schloß sich

Ja, durch das was damals geschah, schloß sich ein Tor in mir. Ich spüre und wusste es. Das Tor zu meiner inneren Kraftquelle, der Sexulität. Nicht weiter schlimm, ich habe sie die letzten 7 Jahre nichts vermisst. Ich spürte lediglich, obwohl ich in mir die überwiegend meiste Zeit, seit ich in Andalusien bin (Mai 2016), glücklich, zufrieden, reich beschenkt fühlte, spürte ich diese Trennung in mir, zu mir und meiner Kraftquelle.

Ich habe immer wieder versucht, dieses Tor zu meiner Ganzheitlichkeit zu öffnen, doch meist brachten diese Versuche nur Schmerz, Trauer und Tränen mit sich.

Also ließ ich vor 4 Jahren jeden weiteren Versuch, das Tor „wollend“ zu öffnen, sein. Aber auch das, kein Drama. Es fühlte sich die letzten Jahre für micht so wie es war, gut und richtig an.

Jedoch wusste/ahnte ich, sollte ich je einem Menschen (Mann) wieder erlauben, mir näher zu kommen, dann, so war mir bewusst, würden die alten Schattenwunden nochmals aufbrechen und ehrlich, darauf hatte ich echt keinen Bock mehr. In meinem Leben „davor“ habe ich genug hochkarätige Liebesdramen inszeniert, die echt einige Oscars verdient hätten … lach

Der Königstoröffner

Vor einiger Zeit tratt dann doch ein toller, wunderbarer Mann in mein Leben, mit dem ich viel Zeit verbrachte, tiefe, nährende, erweiternde Gespräche wurden uns geschenkt. Und wie es dann halt so ist, wenn „man“ eine tiefe, wundervolle, wertvolle Connektion zu einem anderen Menchen zulässt, können Gefühle und der Wunsch, auch nach körperlicher Nähe erwachen – und ja, so war es auch in mir und … tja, dass führte mich mitten durch diese alte, noch immer offene und blutende Wunde – aus der ich vorletzte Nacht enthoben, heraus sterben durfte.

DANKE DANKE DANKE

Neue Freiheit

Ich wache heute auf und bin einfach nur glücklich. Spüre eine neue Freiheit in mir. Ich könnte Bäume ausreißen, da ich aber die Natur liebe wie sie ist, lasse ich das … lach

Und nu?

Keine Ahnung, hahahaha … und es ist cool, keine Ahnung zu haben und statt es gestalten, statt James (meinem Verstand und seinen alten Programmen) die Führung zu überlassen, hüpfe ich doch lieber in den quirligen Fluss meines SEIN und lasse geschehen, was geschehen soll/will …

Ich fühle den Weg unter meinen Füßen und dieser fühlt sich JETZT durch und durch gut an.

Ich fühle eine neue Macht, die Selbstermächtigung in mir. Gestern während einer Energiearbeit war in mir ständig der Satz: Ich für mich und ich verbinde mich gerade wieder auf wundervolle uns schöne Weise mit mir selbst. DANKE

Mein altes Bewusstsein von Kleinheit, schmilzt gerade wie Butter an der Sonne dahin. Ich fühle mich stark und kann sehen, nochmals und intensiver, dass ich eine tolle Frau bin und das ist echt ein cooles Erleben. DANKE

Doch musste ich, vorletzte Nacht in die Leere und damit aus vielen erlernten und tief verwurzelten alten Selbstverhindungsprogramme, heraus sterben um wieder in die wahrhaftige Verbindung zu mir und damit zum „Du“ und damit, zu meiner inneren Freiheit, gespült zu werden. DANKE

Was jetzt da ist, ist eine vollkommen veränderte Liebesenergie, die vor allem jetzt mir selbst gerade zufließt und mich aus der Rolle der Bettlerin, der Bedürftigen nach Annerkennung, Halt, Führung, etc. heraus hebt. So cool. DANKE

Fühle mich Seelenbunt gerade 🙂

Vamos a ver, was das Leben noch so alles an meinen eh schon überreichen Strand an Erleben, Erfahrungen, so anspült …

Wunder geschehen, Nena

Namaste, Michèle Heilbotschafterin zwischen den Welten

Bild, Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code