Musik liegt in der Luft

8.38 Uhr, 20 Grad und der Pool verwöhnt uns mit 28 Grad …

Mein letzter Besucher erfüllte die Casa Molino de La Maroma mit Musik. Er reiste mit einer Gitarre, einer Ukulele, einem Banjo, einer Dulcimer und einer Autoharp an. Letzteres ein Instrument, dass ich vorher noch nie gesehen und gehört habe. Faszinierendes Objekt.

Während ich kochte flossen die Klänge seiner Instrumente in mein Ohr und ins Essen. Vielleicht schmeckte ihm mein Essen deshalb so gut? … B-)

Mir fiel, als ich seinen Melodien lauschte ein, dass ich ja ein Ocarina mit nach Andalusien gebracht hatte. In der Zeit in der meine geliebte Tochter klein war, spielte ich öfters darauf und dann verschwand sie in der Tiefe einer Schublade. Nun befreite ich sie aus ihrem dunklen Verlies … Die Übung fehlt aber es hat totalen Spaß gemacht ihr Töne zu entlocken.

 


Und plötzlich verstand ich, wie ich kleine Lieder, zum Beispiel auf die Ukulele übertragen kann …

TOLL

Nun, mal sehen was da Musikalisch in nächster Zeit noch so aus mir heraus fließen will … Die Dulcimer bleibt als Leihgabe bei mir und wir von einer weiterer Leihgabe, einem Keybord und meiner Ocarina, ergänzt …

 

 

Lust Musik zu machen? Einfach mal „Tönen“ ohne ein Ziel ohne Erwartungen an dich selbst? …

Auch das ist bei einem Aufenthalt hier an diesem kraftvollen Ort mitten in der Natur, möglich.

August und September: Hier ist ein Zimmer frei, klein und gemütlich doch es reicht für zwei …(Chris Roberts 1976) oder für eine Person.

Hier eine kleine musikalische Kostprobe von Cuno Bommer:

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Hinweis: Wenn du dir dieses Video anschaust, werden Informationen an Google weitergegeben.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code