Meine Eltern

Boah eh, gestern, kurz nachdem als ich zum Spaziergang mit Sidi und Pepino aufgebrochen bin, habe ich etwas „abgefahrenes“ erlebt, was mich berührt erfreut und was das alte Thema der mangelnden Verbindung zu meiner (verstorbenen) Mutter auflösen kann, wenn ich das will …

DANKE DANKE DANKE

Ich kam oberhalb des Weilers an, sind etwa 10 Minuten zu laufen und mir wurde schwindelig und „komisch“. Vor mir war eine Plattform aus Beton, groß genug um mich drauf zu legen. Alles drehte sich, meine Beine wie Pudding. So lag ich dann da, schaute in den blauen Himmel und musste über die vielen kleinen Vögel, die singend über mich hinweg flogen, schmunzeln.

„Was mache ich jetzt? … Okay, wenn ich nicht weiter komme, dann läuft Pepino vielleicht zurück und bellt so lange vor dem Haus, bis Konne spürt, dass er mit ihm gehen muss … „, war einer meiner Gedanke.

Dann besann ich mich auf meine innere Selbstregulierung, Selbstermächtigung und sprach nur ein Wort: Neutralisieren. Damit meinte/sagte ich, alles was jetzt in meinem Körper ist und ihn gerade schwächt, wird neutralisiert. Es war mit etwas Konzentration verbunden, mich selbst in meiner Körper zu halten. Es war, als würde ich aus meinem Körper davon fliegen …

Und, ich finde es so super mega cool – nach zirka fünf Minuten spürte ich, dass ich wieder ganz in meinem Körper bin und wieder die „Macht“ über ihn hatte, stand etwas benommen und im Kopf sich „wattig“ anfühlend auf und lief, den Boden nicht so ganz berührend aber genug um mich damit gut zu fühlen, mit meinen beiden Seelengefährt*innen weiter …

Am Vormittag in einem Gespräch zwischen Konne und Helmut, äußerte Konne einen Satz der offensichtlich in mir, ohne es in dem Moment zu realisieren, eine Tür. Die Tür zu meinen verstorbenen Eltern. So begegnete ich auf meinem Spaziergang der energetischen Form der Inkarnation meines Vaters.

Ich hatte bis kurz vor seinem Tod alles andere als das was man eine gute Vater/Tochter Verbindung nennen könnte. Es gab in mir viele Vorwürfe an ihn und viele Wunden, die er in mich „schlug“. Doch sein Krebsleiden und Sterbeprozess hat bewirkt, dass wir uns als Seelen (Menschen die sich zugetan sind) begegnen durften und so fiel es mir, nach seinem Tod, leicht mit ihm in Kontakt zu kommen. Mir fiel aber auf diesem gestrigen Spaziergang auf, dass ich schon ewig nicht mehr im Kontakt mit ihm war und „fragte“ nach, ob er noch im Jenseits oder wieder in Dieseits ist … und dann stand er gleich als sein energetischer Abdruck hinter mir und es fühlte sich wundervoll an. „Er“ ist ein junger, wundervoller Mann um die 20 und hat die Liebe auf Erden mitgebracht …

Da fiel mir das Lied von Döf ein: … und ich düse, düse, düse im Sauseschritt und bring die Liebe mit

So stimmig. Seine „Transformation“ und neues SEIN als Liebe, als Lichtbringer. Es fühlte sich so gut an, ihn in seinem energetischen Abdruck neben mir zu spüren.

Meine Mutter

Meine Gedanken wanderten zu ihr, bei der ich weder während sie lebte noch danach, wirklich eine Herzverbindung hatte. Klar, ich war ihr Lieblingskind, weil sie einen Halt brauchte … bedürftige Liebe halt. Nein, ich bin ihr nicht böse. Nicht mehr. Wenn ich bisher an sie dachte, waren meine Gefühle/Emotionen inzwischen neutral ihr gegenüber und darüber war ich froh.

Gestern war es anders. Ich spürte, dass ich einen noch tieferen Frieden, ein Frieden in der Liebe mit ihr möchte. Ich versuchte hinzufühlen wo sie ist, ob noch im Jenseits oder wieder im Dieseits. Doch ich konnte es nicht fühlen und das bekam ich folgende Botschaft über mich:

„Du hast Angst, dass sie nochmals als das Leiden, das perfekte Opfer oder gar als Täter*in wieder inkarniert sein könnte und alles in dir sträubt sich daher, wirklich in Kontakt mit ihr zu kommen.“

Ich musste dem Zustimmen und fragte nach, was ich tun kann.

„Verbinde dich mit ihrem Lichtkörper der sie auch ist. Du hängst noch mit ihr auf der irdischen Ebenen fest, in der Vergangenheit und dem was du für sie getragen hast. Lass es nun los und begegne ihr auf Augenhöhe der Liebe, des Lichts, dass ihr alle seit.“

Bueno, dann werde ich das mal versuchen 🙂 und vamos a ver, was passiert …

Bild Pixabay, farben etwas verändert.

Herzdank für deinen Wertschätzungsausgleich

Gefallen dir meine Geschichten? Kannst du für dich etwas daraus nehmen? Das freut mich von ganzen Herzen für dich – das ist was ich dir geben will und kann. Impulse für dein Leben.

Freue mich darüber, wenn du hier ein Feedback hinterlassen magst oder mich via Messenger an dem Teilhaben lässt, was du für dich aus den Geschichten raus ziehen kannst, wenn du magst 🙂

Und ja, ich freue mich auch über jeden Werschätzungsausgleich in Euro 🙂 DANKE DANKE DANKE

Für einen einmaligen, frei wählbaren Betrag für meine Geschichten wähle  »PayPal  oder die Überweisung für Deutschland an IBAN DE54 7002 0270 0036 8919 55 und für Spanien an IBAN ES75 3058 0990 2827 5972 6848 / BIC CCRIES2AXXX, C.M. Pellegrini 

Muchas gracias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code