Eigentlich

 
Eigentlich habe ich mich darauf gefreut heute wieder über den Trödelmarkt in Algarrobo zu schlendern und nach ein paar kleinen Sachen Ausschau zu halten …

 

Tja, der Mensch plant und das Wetter macht was es will. Kicher

 

Es schüttet in Strömen begleitet von Donner und Blitzen. Na gut, dann eben kein Schlendern bei strahlendem Sonnenschein über den Trödelmarkt. Mal sehen, was statt dessen heute so passieren wird, wonach mir ist, welche Impulse in mir sind.

Gestern habe ich eine Entscheidung, zum Nachteil meiner 5er Bande getroffen: Ich will mein Bett wieder für mich!

Also schliefen die 3 Musketiere letzte Nacht zum ersten Mal seit wir hier sind, draußen und für Sidi habe ich tagsüber ein „Körbchen“ gestaltet. Besonders angetan war sie von meiner Idee, dass ich nun finde, dass es an der Zeit ist, dass wir getrennt schlafen, nicht. Und klar ja, heute Morgen lag sie natürlich bei mir unter der Decke. Jedoch, bin wenigstens allein eingeschlafen und, nicht zig mal aufgestanden, weil einer drei der Kater oder alle, irgend welchen scheppernden Unfug anstellen …

Und, sie sind heute morgen als ich nach ihnen pfiff alle trocken angerannt gekommen. Sie haben also Unterschlüpfe gefunden.

Da gerade eine heftiges Gewitter aufgeführt wird, sind alle fünf natürlich im Moment im Haus vor den Wärmequellen … Und was ich heute Abend mache, wenn es so weiter schüttet … Vamos a ver

Und, ich habe gestern mein Bett etwas umgestellt. Ich erinnere mich, dass ich es in der ersten Nacht, zwei, drei Mal umstellte. Jetzt passt es und jetzt muss ich mich nur aufsetzen und sehe bei Dunkelheit die Lichter von Torrox Pueblo und Costa und sollte es schon hell sein, das Meer

Heutige Sicht, vernebelt 😄

Michèle, Geschichtenerzählerin

 
 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code