Die Lösung liegt im Fühlen

Was ist im Kollektiv los? Andrea Wirk fast es in ihrer Kartenlegung sehr gut in Worte. Raus aus dem ganzen Mindfuck, aus der Angst vor einem Virus oder der Angst vor dem Verlust der menschlichen Unantasbarkeit und der Grundrechte. Und ich gestehe, es fällt mir nicht leicht, mich wirklich vollkommen aus dem Weltgeschehen heraus zu nehmen, meinen Visionen, die nicht wirklich schön sind, wenn wir diesen Weg der Trennung/Spaltung weiter gehen, in mir zu transformieren und meine Energie auf Frieden, Gemeinschaft und einem gesunden, natürlichen Miteinander von Mensch, Tier und Natur zu nähren …

Ich sehe es aber auch durchaus als meine Aufgabe mich zu informieren, meinen Visionen zu vertrauen und mit all meiner Macht die ich als Teil des Ganzen, als ungetrennter Teil des „Göttlichen“ habe dazu zu nutzen zu informieren, zu meinen Bedenken und Ängsten zu stehen und aber gleichzeitig, das „dunkle“ Szenario das gerade aufgeführt wird, mit meinem Licht, meiner Liebe zum Leben, zum Menschsein, zu den Tieren und der Natur, in das Kollektiv zu speisen ohne die Augen vor der „Dunkelheit“ zu verschließen, ohne zu einem Vogel Strauß zu werden, den Kopf in den Sand zu stecken und so zu tun, als gäbe es nichts zu heilen, zu transformieren, als gäbe es die von uns Menschen erschaffenen Gefahren nicht.

„Sei vorsichtig was du dir wünscht, es könnte in Erfüllung gehen.“

Was wünscht sich das Kollektiv?
Was wünscht du dir?
In was für einer Welt willst du leben?

Andrea Wirk – KartenBlick – „Von der SPALTUNG in die VEREINIGUNG“ (Zeitqualität Ende August 2020) DANKE Andrea

Die Legung zeigt für mich den Weg der jeder Mensch nun endlich gehen muss. Den Weg in den inneren Frieden. Den Weg der Bewusstsein dessen was ich mit meinen Gedanken füttere, was ich für eine Welt erschaffe.


Willst du Krieg, Unterdrückung, Willkür?


Ich will für mich glauben, dass dies kein einziger Mensch wirklich will. Dass es jedem von uns ganz tief im Herzen darum geht, dass wir in Frieden, Wohlstand, Gesundheit, einem gesunden und liebevollen Miteinander mit unseren Mitmenschen, den Tieren und unserer Natur, geht. Dass die tiefste und scheinbar doch sehr verschüttete und kaum noch spürbare Sehnsucht nach Frieden und Harmonie in jedem Herzen brennt. Finde diese Quelle in dir, die stärker und mächtiger ist als jede Angst vor was auch immer.

Schau dir folgendes Vidio ohne deine Brille an. Welche diese auch immer sein mag und fühle hin. Willst du in einer solchen Unterdrückung, Freiheitsberaubung und Willkür leben? Es ist das „Miteinander“, welches du dir für deine Kinder wünscht? Sind diese Maßnahmen die da mit immer mehr Rücksichtslosigkeit die Unversehrheit und Grundrechte jeden Menschen, noch verhältnismäßig?

Willst du wirklich so eine Zukunft für dich, für deine Nachkommen?

„Wir sahen uns dadurch aufgefordert durchzugreifen, die Fenster der Autos einzuschlagen, die Menschen aus Ihren Fahrzeugen zu zerren und sie dann zu zwingen ihre Angaben zu machen und uns zu sagen wer sie sind und wohin sie wollen.“

„Wir wollten solche Methoden zwar nicht ergreifen. Aber ihr müsst alle verstehen, dass es Konsequenzen für ihr Handeln gibt. Und ich sage Ihnen deutlich: Wenn sie nicht gehorchen werden wir nicht zögern, sie für ihr Verhalten zu bestrafen, sie zu verhaften und an angemessenen Orten zu verwahren.“

„Und zwar überall dort, wo wir das für nötig erachten.“


DEUTSCHE SYNCHRONISATION

ENGLISCH ORIGINAL

Ja, ich weiß, wieder einmal ein langer Text und ich noch nicht ganz am Ende 😉

Ich will es ja nicht nur beim „Anprangern/Aufzeigen“ belassen, sondern ich suche in mir Lösungen – auch für dich, um mit dieser Situtation und meinen Mitmenschen, geduldiger, achtsamer und mit mehr Verständnis umzugehen. Aus dem ich allein habe Recht und du Unrecht, aus der Wut und Aggression heraus zu treten und die Angst und Liebe um einem selbst und den Menschen die du/ich lieben, schützen zu wollen, zu fühlen.

Ja, ich wiederhole mich, dies ist mir bewusst. Doch wenn nicht jeder für sich, sein eigenes Verhalten und Agieren versteht, hinterfragt und FÜHLT was da in im Innern abgeht, wird die Kluft zwischen uns wachsen und wachsen … Im Moment bleibt es vorwiegend, mit einigen Ausnahmen auch von Polizeigewalt, beim verbalen „Krieg“. Doch wie lange? Wann beginnt es im einzelnen Menschen zu kippen und sie/er glaubt aufgerufen zu sein, der Willkür wie in Melbourne zu folgen und Blockwart für sein Umfeld zu spielen? …

Keine schöne Aussicht oder? 

Doch ich sagte ja, ich möchte auch Lösungen zum gegenseitigen Verständnis vorstellen. Hier also zum Schluss ein wundervolles Gepräch mit dem Tool, Gewaltfreie Kommunikation. Eine Kommunikation die uns die Möglichkeit gibt, einander wieder näher zu kommen, die Beweggründe des Gegenübers und die Emotionen/Gefühle, die zum jeweiligen Handeln und Glaubenskonstrukt, welches verteitigt werden muss, führen und zu verstehen. Mein Gegenüber und seine andere Sichtweise zu verstehen, das Gefühl und somit die Intention des Handels meiner Mitmenschen zu sehen und anzunehmen. 

Gewaltfrei Kommunikation: Covidiot“ gegen „Coronagläubigen“: Giraffenengels schwierigster Einsatz <3


Bildquelle – Einführung in die Gewaltfrei Kommunikation / https://www.gfk-info.de/seminar/einfuehrung-in-die-gewaltfreie-kommunikation-18-2-2-2/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code