Die ersten Setzlinge

18.52 Uhr, 17 Grad, bewölkt … und es war heute okay für mich … 😉

Warum?

Nun, Gartenarbeit bei knallender Sonne … sicher auch schön, der Pool steht ja gleich daneben … jedoch genoss ich das Wühlen in der Erde ohne breit und heiß vom Himmel lachender Sonne.

Es ist selten, dass ich den Fotoapparat mal zu Hause liegen lasse. Aber gerade heute hätte ich euch gerne eine der bisher süßesten vivero (Gärtnerei) gezeigt.

Aber der Reihe nach.

Lara, mi vecina (meine Nachbarin) schrieb mich heute morgen an: „Fahre nach Competa, in 20 Minuten. Hast Lust mitzukommen.“ Ich saß noch im Schlafanzug auf der Terrasse … Rasend schnell geduscht. Steckte gerade die Zahnbürste ins Glas, als es draußen hupte und schon ging es los … ohne Fotoapparat 🙁 … Wir sind schließlich schon öfters nach Competa gefahren … Aber eben nicht zu diesem nostalgisch anmutenden vivero …

Na gut, beim nächsten Mal. Habe den Ausflug mit Lara und unsere, meist in Spanisch geführte Unterhaltung, auch ohne Fotoapparat seeeehhhrrr genossen. Auch, weil ich in dem schnuckeligen vivero einiges für meinen Garten einkaufen konnte (Augenstrahl). Melonen, Cherry Tomaten, schwarze Tomaten, Erdbeeren, Paprika, Salat, verschieden Kräuter, Calendulas deren Blüten man essen kann und … ich weiß es nicht mehr. Ist jetzt alles schön im Garten eingepflanzt und ich freue mich wie … keine Ahnung. Freue mich halt einfach … schmunzel

 

Aber noch fehlt einiges was ich da gerne wachsen sehen möchte: zanahoras (Karotten), rabanitos (Radieschen), acelga (Mangold), puerro (Lauch), cebollas (Zwiebeln), calabasins (Zucchini) espinaca (Spinat) ajo (Knoblauch) pepinos (Gurken), berenjenas (Auberginen) und unbedingt, calabazas (Kürbise) …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code