Was will dir dein inneres Kind sagen?

Wie so oft, gönnte ich mir, gemütlich in meinen kleinen „Wirkraum“ sitzend, eine allgemeine Kartenlegung von Andrea und begegnete dadurch mal wieder meinem inneren Kind, welches sich etwas zurückgezogen hatte. Das tat mir richtig gut. DANKE Andrea <3

KartenBlick „Was dir dein kleines Kind sagen möchte“ (zeitlos) – Andrea Wirk

Kurze Zeit nachdem ich die Botschaft von Andrea in mich einfließen ließ bekam ich eine E-Mail von einer Frau mit der Frage, ob sie einen Termin für eine intuitive Begleitung haben könne. Da ich eh gerade vor meinem Computer in meinem Wirkraum saß, bot ich ihr an, das Gespräch (über Skype) doch gleich zu machen und oha, ich konnte es kaum fassen. Schon nach kurzer Zeit führte „es“ uns zu ihrem inneren Kind und einer Wunde, die in ihren jungen Jahren durch ihren Vater, einen Herzbruch versucht hat, der sie nun als erwachsenen Frau von Männern trennt und immer erneut dazu führt, dass die Männer die sie in ihr Leben zieht, ihr gegenüber respektlos agierten, sie erniedrigten, beschimpfen oder gar körperliche gewalttätig werden.

Was geschieht da energetisch, was sind die eigenen Anteil, wenn sich in Beziehungen immer und immer wieder ein ähnliches Muster zeigt? Wenn es sich, nach dem Honeymoon, wie eine Neuauflage des Alten anfühlt? Sich der gemeinsame Weg wiederholt, nur halt (schon wieder) mit einem neuen Mann, einer neuen Frau an deiner Seite?

 

Herzbruch in der Kindheit

 

Ein Herzbruch in der Kindheit verursacht einen Stillstand. Bewusst, also so das wir es spüren oder auch unbewusst haben wir das Gefühl, gebrochen zu sein, weil etwas verloren ging, was eins kostbar für uns war. Daraus entsteht Kampf gegen den Menschen, der diesen Herzbruch verursachte. Oft sehr subtil. Es kann sein, dass für Außenstehene alles „normal“ erscheint. In meinem Beispiel Vater und Tochter sich bei der Begrüßung umarmen – jedoch innerlich, wie mir diese Frau berichtetet, versteinert sie und fühlt innen eiskalt. Und genau diese Versteinerung und Kälte wurde über Jahre von ihr nicht wahrgenommen und führte immer wieder in ihren Partnerschaften zu einem Kampf zwischen den Liebenden. Durch ihre Versteinerung, der inneren Kälte und ihrem unbewussten Teil, der alles unter Kontrolle zu halten versucht(e). Die unbewusste Ablehnung gegenüber dem Vater wird auf den Partner projeziert, was wiederum die Wunden im Mann weckt und, wie einst der Vater, dieser mit Aggresivität bis hin zu Gewalt, darauf reagiert …

 

Kindheitswunden auflösen

 

Oft tragen wir Wunden aus der Kindheit in uns, die die Liebe, mit der wir hier auf Erden angekommen sind, blockiert. Das innere Kind ist verletzt und meist haben wir dies vergessen oder verdrängt. So entsteht ein unbewusstes Muster, aus dem wir nicht mehr frei lieben können und Partner*innen anziehen, mit denen es schwierig oder gar verletzend ist, zusammen zu sein.

Es gibt in jeder Kindheit Situation, die wir als verletzend empfunden haben und dies hinterlässt eine Narbe die gleichzeitig einen Schutz aufbaut, in der Hoffnung, nie wieder so verletzt zu werden. Doch energetisch geschieht meist das Gegenteil, wir ziehen genau diese Menschen (Partner*innen) in unser Leben die diese Kindheitswunde wieder berühren und automatisch ohne es zu merken, gehen wir auf Abwehr. Wir verschließen uns, da wir die Wunde in uns selbst verdrängt haben und denken, der andere ist Schuld am Schmerz den wir gerade erleben.

Sonnenkind stärken

In meiner Begleitung geht es darum, mit dir deinem inneren verletzten Kind zu begegnen, es zu sehen und die Wunde zu heilen und die Anteile des Sonnenkindes, des unverletzten Kinder zu stärken.

Dies ist oft ein längerer und sehr intensiver Prozess. Daher empfehle ich dir, einen persönlichen Termin bei dem wir, in kleinen sanften Schritten mit deinem inneren verletzten Kind in Kontakt zu kommen, die Wunde heilen und dein fröhliches Sonnenkind aktivieren.

Michèle, intuitive Heilbotschafterin

Für einen Termin schreibe mir eine E-Mail an: cpellegrini@gmx.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code