Von 10.01 bis 6.22

geschlafen 🙂 Na ja gut, okay, ich habe um 10.01 das letzte Mal aufs Handy geschaut und ab dann eine wundervolle Meditation, aufbauende Musik und Worte, in mich einfließen lassen. 🙂
 
Wieder sehr „traumreich“ geschlafen ohne jetzt noch Einzelheiten meiner Schulungen und Reisen wirklich zu wissen. Doch immer wenn ich zwischendurch kurz wieder in meinem Erdenbett aufwache nehme ich ein glückliches, friedvolles Gefühl in mir mir wahr und fühle soviel Dankbarkeit.
 
Die Gesellschaften/Welten, in denen ich zur Zeit Nachts unterwegs bin, erinnern mich sehr an ein in mir verankertes „Wissen“ um ein Miteinander der Menschen in Liebe, Wertschätzung und Dankbarkeit und einer Energie, die mit der hier auf Erden nicht zu vergleichen ist. Eine leichte, fast durchlässige Energie die wenig bis keine Worte bedarf um sich gegenseitig wahrzunehmen … Und in dieser Energie tauche ich Nachts, während mein Körper sich ausruht, gerade ein. Jedoch gibt es einen Unterschied, meine Erinnerung an das Feld der Liebe scheint mir nicht von dieser Welt, meine momentanen Nachtreisen jedoch „spielen“ sich hier auf Erden ab und etwas in mir weiß, dass dies, die neue Welt ist zu der wir, die Menschheit und Mutter Erde hin sich wandelt …
 
Gestern fand ich ein für mich stimmiges Bild dessen was gerade geschieht. Leider weiß ich nicht, wer diese Botschaft erhielt und weiter gibt – DANKE an diesen Menschen. Ich weiß auch nicht ob die Daten stimmen, was mir jedoch nicht so wichtig ist, da ich in letzter Zeit selbst immer mal wieder, in unserer kleinen Wohngemeinschaft von im Moment drei Frauen, sage, dass ich mich fühle als würde ich als Elefant durch ein Nadelöhr gedrückt …
 
Aus Erfahrung und Erlebtem weiß ich, dass dies zwar oft eine anstrengende Zeit ist oder wie es auf dem Bild steht: Die heiße Phase ist – doch ist die erst mal da, ist es das Licht am Ende des Tunnels … 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code