Stille

Mein ganzes Sein fließt langsam in meinen inneren Raum der Stille nachdem der Fluß über Klippen und Abgründe gesprungen ist. Heute morgen stand ich auf, mit dieser inneren Stille, machte mir einen Kaffee und setzte mich, mit Kaffee und Handy in die Sonne hinaus. Schloß die Augen und ließ die Dankbarkeit hier leben zu dürfen, in der Sonne sitzen zu dürfen, die äußere Stille – außer etwas Vogelgezwischer – in mich fließen lassend …

Dann, beim durch FB scrollenfand ich viele schöne, hoffungsvolle Statments. So viel ist in Bewegung, so viel geschieht gerade, im Einzelwesen und im Kollektiv. Für Mimosen wie mich, die hyperspürig sind, bin ich gerade aufgerufen, mehr und mehr in meinen inneren Raum der Stille zu verweilen … noch, für wie lange auch immer. Ich werde spüren, wenn es dran ist ins Tun zu gehen. Werde genau spüren, was meine Rolle, meine Aufgabe in diesem sich nun zuspitzenden Evolutionsznenario ist.

Angst, Wut, Widerstand, Verurteilungen durch zuviel hinein lassen von C Theorien, reißen mich aus dem Raum der Stille. Auch heute morgen beim Scrollen durch FC als ich mir das Video anhörte, in dem es um das aus der Luft gegen C vorzugehen geht, was in Spanien beschlossen wurde.

Ich bin mir sicher das es so ist. Schrieb ja schon einmal darüber. Ich höre, da ich zur Nachteule mutiert bin, die oft nicht länger als 4 bis 5 Stunden schlafen kann, Nachts das eigenartige Brummen von … Militärflugzeugen? Seit Tagen frage ich mich, warum die Köpfe meiner Hunde so fremd und eklig chemisch riechen … Ich lasse es so stehen, jeder möge denken, interpretieren was auch immer ihr/ihm entspricht.

Nein, ich fühle keine Wut mehr. Da bin ich durch. Angst hat mir das Geschehen seit dem Start bisher noch keine gemacht. Befürchtungen, ja. Mögliche Szenarien der zukünftigen Entwiklungen sehen, die nicht nur schön sind, ja – die sind da. Vor allem die letzte Zeit, die „dunklen“ Szenarien und sie mussten ausgesprochen und durchfühlt, zugelassen und angenommen werden und wer weiß, wann die nächste Welle der Wut, der Angst, der Verzweiflung, der Perpektivlosigkeit anrollt … Im Moment scheint die Sonne und das Meer liegt ruhig da … bis zum nächsten äußeren Sturm der mich mit reißt, in dem ich mich verliere …

Schaut man auf die Menschheitsgeschichte zurück, dann war Kampf (Krieg) immer das Mittel der Wahl. Im Kleinen beginnt er schon, in Partnerschaften zwischen Frau und Mann, zwischen Eltern und Kinder … Immer geht es ums „Recht-Haben“, um die Idee es besser zu wissen und das allermeiste geschieht aus Liebe und oft aus Angst um seine Lieben, aus Sorge um seine Lieben, aus Angst vor dem was im Außen geschieht, im Großen wie im Kleinen.

Was wäre, wenn die Verordnungen genau dies ausdrücken? Die Angst um das Volk, die Sorge um das Volk aus der Angst dessen was man glaubt zu wissen? …

Ich schließe nicht aus, dass es einige Menschen gibt, die durchaus andere Interessen haben. Es fällt schwer zu glauben, dass zum Beispiel Bill Gates, wenn er sagt, die Bevölkerung muss reduziert werden, dies aus Liebe tut. Tut er es wegen Geld? Kaum, davon hat er bereits mehr als genug. Tut er es aus Machtbeßenheit? Auch das ist für mich nicht ganz stimmig. Was wenn er, ohne Rücksicht auf Verluste, tatsächlich davon überzeugt ist, dass die Erde überbevölkert ist und in seiner Welt dies zu einer Kastrophe führt … spätestens dann, wenn die Poole ganz geschmolzen und viele Küstenregionen unbewohnbar sind … Wohin dann mit all den Menchen? …

Nein, ich heiße dies nicht gut. Es ist nur ein mögliches Szenario. Keiner weiß, was in „klein Billi“ wirklich vorgeht. Welches Szenario ihn dazu veranlassen, zu glauben, er müsse irgendwie die Weltbevölkerung reduzieren … Darüber, zumindest habe ich noch kein Statmen von ihm gelesen, daruber spricht er nicht …

So wie die meisten Menschen nicht über ihre innersten Absichten und Beweggründe sprechen.

Beim stöbern öffne ich immer wieder die Seite Widerstand2020, da mir noch nicht klar ist, was die Absicht ist. Für was für Veränderungen sie steht. Was mir auf der Seite jedoch u.a. gefällt:

Moral vor Politik

Wir leben Werte wie Einfühlungsvermögen, Ehrlichkeit und Respekt. Und diese möchten wir auch beim Widerstand2020 erleben. Wir werden bei jeder Entscheidung die praktischen, sachdienlichen, die moralischen und psychologischen Aspekte berücksichtigen.
Auf unseren Veranstaltungen achten die Moderatoren darauf, dass alle Aspekte ausgewogen zur Sprache kommen und bei der Willensbildung berücksichtigt werden.

Oder,

Wir sind absolut transparent

Wir werden für unsere Außenwelt und all unsere Mitglieder alles offenlegen und einsichtbar machen. Protokolle, Zahlen, Termine – einfach alles. Das ist wichtig, damit wir jeden Angriff von Außen mit purer Ehrlichkeit und Sichtbarkeit entgegen stehen können. Das Vertrauen der Bevölkerung in die Politik ist nicht mehr sehr hoch und das ändern wir, indem wir vollkommen transparent und vertrauensvoll zusammen arbeiten.

Vamos a ver.

Politik ist aus meiner Sicht, schon immer ein „Sündenpfuhl“ gewesen. Daran hat sich auch die letzten 50 Jahre nicht wirklich etwas verändert. Egal mit welchen guten Absichten, mit welcher Herzabsicht auch immer sich ein Mensch für ein Amt in der Politik zur Verfügung stellt.

Ich hoffe und wünsche mir, dass Widerstand2020 dafür steht, den Versuchungen, Verführungen von z.B. Macht und Geldgier, zu widerstehen. Dass die Menschen in dieser Partei so wach sind, dass ihnen klar ist, dass in der Politik viele Verführungen auf sie zukommen und diese erkannt werden. Dass eine andere Art von Politik mit dieser Partei in das korrupte, mit der Wirtschaft statt mit dem Volk verbundene System, Einzug hält.

Vamos a ver.

Ich schrieb letzte Nacht schon mit anderen Worten: Prüfe warum du dieser Partei beitrittst. Die AFD wurde groß, nicht weil die meisten Menschen Rechtsradikal sind, sondern weil sie ein Zeichen gegen die bestehende Politik setzen woll(t)en und hoff(t)en, dass diese Partei u.a. mit dem Beischlaf mit den Wirschaftsinteressen, aufräumt … Sie ist aber genau so korrupt wie jede andere Partei – und erst noch Menschenverarchtend – aus meiner Sicht.

Wird Widerstand2020 es anders machen?
Im eigenen Bett bleiben?
Den Fokus einzig und allein auf das Wohl von Mensch, Tier und Natur richten?

Eine große und herausfordernde neue Aufgabe. Ein steiniger Weg.

https://www.youtube.com/watch…

Ich schreibe dies aus meinem Raum der inneren Stille. Ohne Bewertung dessen was gut oder richtig ist jedoch mit der Bitte, fühle in dich hinein, werde dir deiner Absichten bewusst, werde dir bewusst, für was du gehst

Michèle, Geschichtenerzählerin

Link zu Widerstand2020

Nachtrag: Vor einer Stunde habe ich diesen Herzbeitrag veröffentlicht und beim stöbern bin ich auf folgendes Video gekommen, welches sich mit „Billi“ auseinadersetzt. Es anzuhören/-schauen lohnt sich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code