Abuela (Großmutter)

Gestern Großmutter für den süßen Lao, Laras und Juan entzückenden Sohn spielen dürfen. Das erste mal, dass wir zwei, respektive wir vier mit Sidi und Pepino, alleine unterwegs waren. Es ist so süß, wie Lao mich jeweils strahlend und mit seinem ganz eigenen „hola Michèèèllll“ begrüßt … Zucker des Lebens.

„Entonces, ¿vamos a dar un paseo?“ (also, gehen wir spazieren?). Seine Antwort klar und kurz: Si! Dann gab es ein paar Meter vom Haus weg, doch Tränen. Nun jetzt verstehe mal einen 2,5jährigen, der weint und auch noch eine dir fremde Sprache spricht? … Uff … Bin einfach eine gute „O – Mama“ … Ich weiß, dass er es liebt in die Bar zu gehen, lach … Also, vamos al bar? Si, con la coche? Tja, das Auto brauchte aber der Papa um zur Arbeit zu fahren …

Kurz, irgendwie kam es ins fließen und die zwei Stunden waren im Nur worbei. Wir haben Bienen beobachtet, Ameisen mit Kekskrümmel von seinem Keks gefüttert, Schmetterlinge beobachtet und uns immer wieder in die Blumenwiesen gesetzt … Es war für mich, wie pure Meditation. DANKE.

In der Bar gab es einen Saft und ein „Pitufo“, ein längliches Brötchen mit Olivenöl, Tomaten und Käse, dass wir teilten … Noch ein kurzer Abstecker zu Merce für einen kleinen Gemüseeinkauf … und da tauchte Juan gerade auf. Lao zog es vor mit Papa nach Hause zu fahren, ich lief mit meinen Fellnasen hoch und wir trafen uns dann noch zu einem Tee und einem schönen Gespräch …

Was für ein Geschenk. Ich war in einem ruhigen, klaren, Glückssee.

Muchos grazias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code