WIE SIEHST DU DIE WELT?

WIE SIEHST DU DIE WELT?

Wie du die Welt erlebst, hängt davon ab, wie du sie siehst.
 
Ein kleines Beispiel. Ein Mensch denkt von sich und seinem Leben, dass sie/er es eben schwerrer hat als alle anderen, dass sie/er deswegen für jeden Erfolg kämpfen und sich total anstrengen muss …
 
 

GEDANKEN KREIEREN DIE REALITÄT

 
Und ja, ich greife diesen Gedanken auf, da ich ihn selbst aus meinem Leben davor, (vor der Nahtoderfahrung) wiedererkenne. Ich bin nicht gut genug … mich kann man ja nicht mögen / lieben … ich schaff da nie … ich muss um jedes bischen Erfolg, Glück, etc. kämpfen … ich bin halt nichts wert … stecken u.a. dahinter und dieses ich MUSS um alles KÄMPFEN geschieht dann auch so, weil dies ja meine (unbewusste) Absicht ist, das Leben als einen einzigen Kampf zu erfahren …
Was auch immer ich über mich und andere denken, wird zu dem was ich mit mir und mit anderen auch erlebe(n werde).
 
 

WIE KANN ICH DAS ÄNDERN?

 
Mit Bewusstheit. Was mache ich da? Fühlt es sich gut an? Ist meine Überzeugung von mir oder von Anderen wirklich wahr? Könnte nicht restlos ALLES auch ganz anders sein, als das wie ich es glaube, sehe, interpretiere und als wahr empfinde?
 
„In meinem Leben ist alles viel schwerer als bei allen anderen und ich muss um jeden Erfolg kämpfen.“
 
DANKE, dass ich mit Leichtigkeit, Beschwingt und mit Freunden Erfolgreich in allem bin, was ich mir vornehme und umsetzen will.“
 
Dies wäre eine Möglichkeit, das alte Muster zu überschreiben. Wichtig dabei ist, den Satz der Transformation eines Schattenmuster, so lange immer wieder in ihn einzutauchen, bis ich ihn fühlen kann. Bis sich ein freudiges Gefühl in mir einstellt und dann … weiter machen, dass eine neue Synapsenverbindung sich bilden kann und die alte, selbstbeschränkende Synapsenverbindung sich nach und nach, wenn ich sie nicht ständig aktiv halte, auflöst …
 
Probier es aus. 30 Tage … 60 Tage … mit dem ersten Transformierenden Satz, mit dem was du in deinen Leben, in dir endlich befreien willst und die/der zu sein, die/der du wirklich bist.
 
Viel Spaß beim Erleben und Erforschen dessen was sich mit dieser kleinen, jedoch kontuinierlichen Übung alles verändern wird. 🙂
 
Michèle, Heilbotschafterin zwischen den Welten
 
Bild Pixabay. DANKE
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code