Why?

why?

warum sind soviele menschen verurteilend?
weshalb nehmen wir uns alle das recht heraus,
andere menschen, meinungen, lebensweisen
abzuwerten
und
warum kämpfen wir so verbissen gegeneinander an?
nur, weil wir davon überzeugt sind, dass nur unsere
haltung zum leben die einzig richtige ist?
werden wir deshalb so unfreundlich, beleidigend und ausgrenzend
zu anders denkenden/fühlenden?

und gleichzeitig geben wir uns nach außen hin
empfindsam, mitfühlend, spirituell, erleuchtet, tolerant
und liebevoll?

…………………………………………………………………………………

bitte….
teilt euch doch mit!
mit allem was euch ausmacht, mit euren überzeugungen und euren ganz eigenen wahrheiten..
ohne
predigen, aufrufen, hetzen, verunglimpfen,
manipulieren, überzeugen wollen…
bleibt einfach nur bei euch..
bitte..
das wäre so ein großer schritt in ein friedvolleres miteinander.
traut doch anderen zu, dass sie sich selbst leben und weiterentwickeln können. sprecht es ihnen nicht ab.

du liebst es zum 100.x deine fotos von dir zu präsentieren?
why not?
du preist dein können, wirken und wissen täglich in den schillerndsten variationen und farben an?
bitte…wenn es dich glücklich macht!
du fühlst dich gut dabei, 10 x am tag etwas über corona oder irgendwelche VST zu posten?
go for it!
stehe voll und ganz zu dir und spreche aus was durch dich in die welt hinaus will!
aber
erwarte keine anhängerschaft, erwarte keine zustimmung, erwarte nichts….und sei nicht persönlich gekränkt, wenn jemand
deine geistesblitze scheiße findet – so what!
du darfst und nimmst dir dein recht heraus,
und so tut es jeder andere.
werde dir darüber bewusst.
bitte
bleibe fair.
bleibe menschlich.

………………………………………………………………………………

die gesetze des lebens sagen,
dass alles im leben solange in verschiedenen situationen wieder zu dir zurückkommt,
bis es in der tiefe geheilt ist.
es heilt, wenn der kampf und der innere widerstand aufgegeben wird und das problem als solches zuerst einmal angenommen wird.
vielleicht findet so etwas in der art gerade im kollektiv statt.
ich sehe viel kampf, widerstand und ein gegeneinander,
anstatt anzuerkennen, dass es immer verschiedene mögliche wege gibt, die zum ziel führen und menschen sich auch,
wenn sie nicht einer meinung sind, respektvoll und sich
achtend begegnen können. letztendlich wollen wir als menschen alle dasselbe.
frieden, sicherheit, glück und liebe.
…………………………………………………………………………

was ist die wahrheit eigentlich?
jeder einzelne glaubt sie zu kennen.
am wahrscheinlichsten allerdings ist es,
dass keiner sie kennt.
vielleicht gibt es sie als solches überhaupt nicht.
vielleicht haben wir nichts als meinungen
die allesamt nichts zu tun haben mit
einer allgemeingültigen wahrheit.
wäre es nicht ratsamer uns bewusst zu machen, wie wenig wir als menschen doch wirklich wissen?
wäre dies nicht grund genug
freundlicher und nachsichtiger miteinander umzugehen?
andere als das wahrzunehmen was sie sind, nämlich als menschen, ganz genauso wie du einer davon bist?
nicht mehr und nicht weniger.
lasst andere doch so sein wie sie sind und macht es der welt
damit leichter zu heilen.
bei aller diskrepanz, bei aller dualität,
bin ich tief vom großen und ganzen und von einer einheit aller
lebewesen überzeugt.
wir sind weder gegner noch feinde.
dazu machen wir uns allenfalls selbst.
jeder hat es in der hand.
etwas beizutragen für das kollektiv.

ich glaube, dass liebe und mitgefühl
der motor des lebens sind,
alles schafft und transformiert.
und alles gute hervorbringt.
daran möchte ich glauben.
und dafür möchte ich leben.

Claudia Sommavilla
Claudias Einversändnis der Verwendung des Bildes liegt vor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code