WENN SCHLÜSSEL- UND BRUSTBEIN SICH KÜSSEN

WENN SCHLÜSSEL- UND BRUSTBEIN SICH KÜSSEN

… man, man, man, ich hab ja keine Ahnung wie du deine Lebenszeitqualität wahrnimmst. Ich kann dir abere sagen wie ich sie für mich wahrnehme: Ich finde sie total abgefahren und purzle von Wunder zu Wunder … Empfinde meinen Weg, mein SEIN, mein Leben als wundersammer, spannender, abenteuerlichen Weg zu mir selbst, in meine Freiheit und Verbundenheit mit mir … und damit auch mit allem was mich umgibt, was ich liebe.

Nahe Freunde und wer mich regelmäßgig ließt, haben vielleicht mitbekommen, dass ich gerade wieder einmal durch den Hades alter Programme durch gehen durfte – Seelenabspaltung: http://www.aussteigen.eu/seelenabspaltung/,

dass ich um Unterstützung bat und nach 24 Stunden in den „Wehen“, die „Geburt“ mit der Unterstützung meiner Freundin und einer wirklich starken und klaren Session mit der wundervollen Deva Busha Glöckner, der energetischen Begleitung viele Frauen über Nacht veränderte sich schon vieles in mir: Meine Füße fest auf Mutter Erde, mit dem Thema BLEIBEN können/wollen:
http://www.aussteigen.eu/meine-fuesse-fest-auf-mutter-erde/.

ICH BLEIBE

Hat sich klar und deutlich heraus kristallisiert, ist gerade der Schatten der sich auflösen und Raum für meine inneren Lichtanteile machen will. Ich bleibe, heißt als Herausforderung für mich wieder und noch klarer und bewusster bedeutet meinen Herzfokus auf: Ich bleibe bei mir, ich nehme mich wahr, meine Gefühle, meine Emotionen, meinen Körper, meine Körperhaltung, meine Bedürfnisse, meine Egospiele, mein Wohlstand, meine Aufrichtung, meine Geborgenheit in mir, meine Selbstliebe … und so weiter 🙂

ABSICHT UND FOLGEN

Das Wunder welches ich inzwischen überall und in allem sehe und erlebe ist, dass meine Absicht sofort folgen hat. Die Absicht mich wieder ganz in mir zu verankern, (siehe Beitrag Seelenabspaltung – http://www.aussteigen.eu/seelenabspaltung/) wird durch das SEIN unterstütz.

Am Tag nach der Session via Zoom mit Deva fühlte ich mich nach dem Aufwachen noch etwas wackelig und unsicher auf den Beinen, aber in mir glücklich, mit mir glücklich und in einem leichten, ausgeslassen Zustand mit mir allein und mit meinem Liebsten.

Doch ich weiß auch, dass das Überschreiben von alten Programmen für den Menschen in der illusion von verstreichender Zeit geschieht. Also ich gleichzeitig wieder einmal Geduld mit mir selbst üben darf 🙂


DER ABSCHLUSS EINES W U N D E Rschönen TAGES

Abends saßen wir noch albernd auf dem Bett. Alles ging Blitzschnell. Er saß ich beugte mich in unserer Ausgelassenheit zu ihm hinunter und er kam mir gleichzeitig entgegen und küsste sein Schlüsselbein (Schulter) mit einem Rums mein Brustbein. AUTSCH. Mir wird schwindelig, ich legte mich hin und … tja, es tat weh und tut es noch …

DAS WUNDER DER UNTERSTÜTZUNG

Nun kann ich gar nicht anders, als BEI MIR SEIN. Langsam werden, in mich hinein spüren, was mir gerade gut tut, was mein WohlSTAND ist, was ich gerade brauche von mir, um was um was ich gerade, da es neuen Schmerz auslöst, bitten darf.

Das faszinierende dabei ist, dass sich mein ganzes Körpergefühl, seit meiner Nahtoderfahrung vor 7 Jahren nun gerade noch mehr intensiviert. Jedoch nicht nur das, durch das mich bewusst, achtsam und langsame Bewegen, hinspüren, da sein, da bleiben in mir, habe ich gestern Abend beim Schlendern über die Terrasse wahrgenommen, dass mein Füße anders auf Mutter Erde sich anfühlen. Mir war in letzter Zeit so, als würde ich mal wieder ein paar Milimeter über der Erde schweben. Und gestern Abend spürte ich auf einmal einen intensiven Kontakt mit Mutter Erde, wie ich ihn so noch nie fühlte. Glückshormone tanzen in mir, trotz des Schmerzes … Ich fühle mich LEBENDIG, Present und innerlich Ausgelassen.

Für mich ist dieser Kuss zwischen seinem Schlüßel- und meinem Brustbein ein Wunder des SEIN. Ein Wunder, Körper, Geist und Seele so intensiv als Einheit wahrnehmend und gleichzeitig wahrzunehmen, ICH BIN in diesem irdischen Ausdruck, die Verkörperung der Unendlichkeit von Körper, Geist und Seele. Es gibt nur das Eine und ich bin das Eine.

So fühle ich mich zutiefst gesegnet und DANKBAR für diesen besonderen und absichtlosen Kuss unserer Knochen, der mich wie einst Dornröschen aus dem Schlaf weckt … 🙂

DANKE DANKE DANKE

Michèle, Heilbotschafterin zwischen den Welten, Priesterin der Liebe, Geschichtenerzählrin

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code