WEIBLICHE VERACHTUNG

WEIBLICHE VERACHTUNG

“ … so tragen die meisten Frauen eine uralte Verachtung dem männlichen Geschlecht gegenüber in sich. Wen wundert’s? Doch sie sind sich dieser Verachtung selten voll bewusst. Manchmal blitzt die Bitterkeit in einem verächtlichen Witz, einem genervten Augenverdrehen oder arroganten Ratschlägen hervor. Doch so kann die Wunde nicht heilen. Sie wird chronisch. Sie macht dich blind für das Potenzial des Mannes und das eurer Beziehung.“
 
Aus dem neusten Buch von Veit Lindau, Genesis ❤
 
DANKE Veit für dieses Manifest, du sprichst mir aus der Seele ❤
 
Als ich mit 19 Jahren mein Elternhaus verließ wusste ich nur eines, so will ich mein Leben nicht verbringen. Die gegenseitige Abwertungen die meine Eltern und unsere Gäste mich sehen/erfahren ließen, waren für mich schmerzlich und höchst verwirrend. Ich habe als Kind schon nicht verstanden, warum Frauen und Männer sich gegenseitig nieder machen. Damals vor 50 Jahren war es vor allem der männlichen Teil der Gesellschaft die die Verachtung offen auslebten Das Kind konnte dies nicht verstehen.
 
Noch bevor ich mit 7 Jahren eingeschult wurde beschäftigte mich die Frage schon, woher „Männer“ die Idee hernehmen, die bessere Hälfte der Menschheit zu sein … „… verstehe es einfach nicht, sind wir nicht in erster Linie alles Menschen?“ stellte das Mädchen sich die Frage …
 
Und so gehe ich seit meiner frühen Kindheit einen Weg dessen Seelensein das miteinander verbinden will und wurde dazu ausgewählt, meine unbewussten negativen Programme über Männer zu erkennen und zu revidieren – dank dem, dass ich die Gnade hatte, dass mit zunehmenden Jahren mir viele tolle Frauen und Männer begegnten, die sich der subtilen Wunden des Patriarchats bewusst sind, dass Frieden mit dem Frieden in uns selbst und zwischen den Geschlechtern geboren wird. Die verstanden haben, dass Veränderung und die schöpferische Kraft aus der Verbindung zwischen dem Weiblichen und Männlichen in uns und somit auch im Außen, kreiert wird. Die verstanden haben, dass das Patriarchat beiden Geschlechter ihre Würde, ihre Licht und ihre Liebe genommen hat.
 
In meinen Begleitungen via Skype/Zoom erlebe ich viele WUNDERvolle Transformationen, wenn mein SEIN in die Situation meines Gegenübers fließt und das hinter dem Schleier verborgene sichtbar werden lässt. Tränen laufen, weil mein/e Gesprächspartner*in ihre Wunden und unbewussten, erlernten Programme der inneren Trennung zu sich selbst und damit der äußeren Trennung zum Lieblingsmenschen erkennen und auf einmal sagen können, ich sehe mich, ich sehe sie, ich sehe ihn – JETZT.
 
DANKE Universum für meine langjährige Ausbildung und der geglückten Absicht der einstigen 5jährigen die sich unter Anderem vorgenommen hatte, „lieben zu lernen“ und diese Absicht mich befähigt, in die Tiefe, ins Unbewusste hinein fühlen/sehen zu können und so Menschen die sich lieben, wieder füreinander öffnen darf.
 
Namaste, Michèle
 
… und Morgen ein paar Gedanken zur männlichen unbewussten Verachtung gegenüber dem Weiblichen in sich und damit im Außen.


WERTSCHÄTZUNGSAUSGLEICH – Meine Aufgabe ist es, Kanal für heilende, transformierende Geschichten und Heilbotschafterin zwischen den Welten zu sein. Ich freue mich riesig, wenn mein Wirken dich auf deinem Weg unterstützt und inspiriert und natürlich freue ich mich auch, über jede Spende die zu mir fließt.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code