WAS HABE ICH DAZU ZU SAGEN?

WAS HABE ICH DAZU ZU SAGEN?

 
 
Nichts. Weil es absolut nichts Neues für mich ist. Als das ganze, glaube März 2020 war es, bebann, fühlte/sah ich schon wo es hinläuft. Das ist auch der Grund, dass ich unfähig bin, an ein tötliches Virus zu glauben. Es gibt keinen tötlichen Virus – für mich.

Ich schließe folgendes mögliche Geschehen mit ein: Wenn du daran glaubst, wenn dies deine Überzeugung ist, ja dann kann es sein, dass du ihn in deinem Körper erschaffst. Es geschehe nach deinem Glaube und Willen. Und ja, mir ist bewusst, dass es noch „Schlimmer“ kommen kann und ungeimpfte, vielleicht in Gefahr um Leib und Seele geraten … Alles ist offen. ALLES restlos jedes Szenario welches das Ego sich vorstellen kann, ist möglich. Je nachdem wie viele statt mit ihrem Geist, mit ihrem Verstand, mit dem Ego verhaftet sind.

Dass wir mehr mit dem Ego, mit der dunklen Seite verbunden sind … das ist eine sehr, sehr langes Geschehen. Etwas was schon lange, lange läuft um die Menschen zu versklaven. Um sie zu fraglos gehorchen KI´s zu machen.

Okay, gut, du findest ich spinne. Ehrlich, dass ist vollkommen okay für mich. Das darfst du gerne für dich so sehen und glauben. Es ist mir gleich – gültig. Es ist dein Film, deine Welt, es ist was du für dich erschaffst. Die Trennung. Die Dualität und es ist deine Entscheidung den Wolf der Dunkelheit zu füttern. Meine Liebe umhüllt dich. Ja, ich kann mich nicht mehr darüber mockieren, es schockiert mich nicht mehr, es löst im Moment keinen Widerstand, keine Wut aus. Es hat in mir aufgehört, irgendwie es verändern zu wollen. Denn, das kann ich nicht. Das WUNDER, die Transformation und die Fütterung des Lichtwolfes kann nur jeder in sich selbst machen … Und ob wir das tun oder nicht, ist unser freier Wille.

Wir sind „geführte“ Wesen. Verbundenen Wesen, Teil eines undendlichen „Ganzen“ ohne Anfang und ohne Ende. Ohne Zeit und gleichzeitig sind wir menschliche Wesen, die einen freien Willen haben, ihre Welt so zu gestalten wie es einem jeden gefällt. Wir sind u.a. Pippi Langstrumpft 🙂

Vor vielen Jahren hatte ich den Impuls einen Scienfiktionroman zu schreiben. Und das was jeztz der Menschheit geschieht, stand in eine spannende Liebesgeschichte verpackt, darin geschrieben. Ich löschte das Manuskript, weil ich nicht den dunklen Wolf füttern wollte und vergass dabei, dass diese „Realität“ schon lange existiert. Immer schon ist und wir eben in diese Parallwelt hinein gerutscht sind, in dem Mächtigere mit genialer Manipulation und Massenhypnose, die Menschheit zu reibunglosen, gehorchenden KI´s machen möchte …

Wie genial dies auch eingefädelt ist, ich kann darüber nur noch lachen. Es ist eine so wahnwitzige Welt, dass ich sie mit dem Verstand gar nicht mehr zu verstehen versuche, da es nur den dunklen Wolf in mir füttert und ich darauf keinen Bock mehr habe. Weil ich es nicht ändern kann. Weil ich keine Lösung für andere, nur für mich selbst habe. Die Lösung, wach mein SEIN, Fühlen, Erleben aus der Urquelle der Liebe, zu gestalten …
Ja, was Michael Mross skizziert ist eine mögliche weitere Realität mit der ich, mitten drin, irgendwie so umgehen darf, dass ich nicht „zerbreche“ und nur noch den dunklen Wolf in mir füttere …

Ich sehe was gerde geschieht und ich kann, wenn dies mein Wunsch ist, das ganze Energetisch fühlen. Jedoch wenn ich das tue, füttere ich den dunklen Wolf in mir … wenn ich da ganz reingehe, darin aufgehe.

Michèle, Heilbotschafterin zwischen den Welten, Geschichtenerzählerin
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code