Vorteile der Geburtsanalyse I.

VORTEILE 🙂

Mir ist bewusst, dass wenn ich ein „Produkt“ vermarkten will, ich die Vorteile heraus arbeiten sollte/müsste … oder so wird es getan.

„Ich habe keine Ahnung von der kabbalistischen Geburtsanalyse die du anbietest. Gerne würde ich mehr über die Vorteile einer Geburtsanalyse erfahren.“

Okay, dann mal ein paar „Vorteile“ für dich aus dem Ärmel geschüttelt …

….. äääähhhh ….

….. mmmmhhhhh …

 

30 Minuten und drei A4 Seiten später … Himmel, woher soll ich den wissen, welche „Vorteile“ dir die kabbalistische Geburtsanalyse bringen/schenken wird?

Zurückgreifen auf Feedbacks von bereits gegeben Skype-Session? Nun ja, nach Beendigung war bei meinem Gegenüber; Freude, Erleichterung, Staunen, sich selbst erkennen, Erleichterung, Dankbarkeit … Ob dies andauert? Ich weiß es nicht. Ich  werde meine Klient*innen von nun an Bitten, mir nach einem Monat und nach drei Monat ein Feedback zu geben mit der Frage: Was hat der Blick in ihre Seele, der Blick auf die erste Seite deines Lebensromans (dies ist für mich nämlich die Geburtsanalyse) bewirkt? … Vielleicht lässt sich daraus eine Vorteilsliste erstellen … 😉

Da ich diese Liste noch nicht habe, erzähle ich einfach, was meine Geburtsanalyse in mir seither verändert. Ob du ähnliche Vorteile davon haben könntest/wirst, weiß ich nicht. Ich kann deine erste Seite für dich berechnen, kann die Auswertung anschließend mit dir über Skype durchgehen und nach der Session erhältst du via E-Mail eine Zusammenfassung … Was du dann daraus machst, liegt nicht in meiner Macht.

Ich biete dir auch einen 21-Tage-Prozess an, bei dem wir tiefer in deine Seelenaspekte eintauchen. Heraus kristallisieren wo du in deinem Lernstoff stehst, was du eventuell brauchst, was dich unterstützen kann, dass du die Prüfung für dein Lernaufgaben-Fach ablegen kannst und ein weiteres Talent dir zur Verfügung steht …

Ich arbeite intuitiv und individuell. Ich habe kein fertiges Progromm, keinen festgelegten Ablauf für die 21 Tage. Wie könnte ich? Du bist du, individuell selbst dann, wenn ein anderer Mensch mit der gleichen Lernaufgabe und den gleichen Talenten diese Erdenreise begonnen hat, ist dein SEIN, dein WEG einmalig, unverwechselbar … ich begleitet dich und nicht einfach nur irgend einen Menschen … Sondern dich in deinem Sein, deinen Ausdruck, deinen Schwerpunkten, deinen Themen, deinen Talenten … Das ist meine Stärke, meine Gabe – dich als das zu erfassen was du bist: EINmalig. Unverwechselbar. Wunderbar. Ich steige mit dir in dein Leben ein und habe keine festgezurrten Tools mit denen ich dich begleite – den du bist du, ein Individuum, ein eigener Roman …

Was ist die kabbalistische Geburtsanalyse für mich?

Für mich war die Auswertung meines Lebensbaumes und meines Energiebildes, als würde ich einen Moment in meine Seele und gleichzeitig in die Unendlichkeit blicken. Ich erkannte mich und erkenne mich weiter – es ist ein Prozess der geschieht. Kein Programm das ich abspule, kein Ziel das es zu erreichen gibt, da ICH schon „da“ BIN. Ich kann es nicht wirklich in Worte fassen.

Durch das bewusste Wahrnehmen meines kabbalistisches Geburtsanalyse-Bildes, hat sich mein Blick, meine Bewertungen meiner selbst, vollkommen verändert. Ich sehe mich. Ich mag mich. Ich verstehe mich.

„Das ist mein irdischer Ausdruck. Ich bin mit einem Schulranzen mit Lernaufgaben und einer großen Schultüte voller toller Gaben (Talente) in die irdische Erfahrung … gestolpert.“

Der Eintritt in die Erdenschule hat mich ehrlich ziemlich lange irritiert und ich hatte oft das Gefühl auf einer fuckig gestörten Theaterbühne gepurzelt oder geworfen worden zu sein. Das war echt sehr gewöhnungsbedürftig. Nicht nur in diesem komischen Ding (Körper) eingesperrt zu sein. Das war fühlte sich lange, lange Zeit überhaupt nicht gut an. Und dann diese großen Menschen, die hier „Erwachsene“ genannt werden … die waren doch alle irgendwie „Bala-Bala“, verhielten sich so komisch, gingen aufeinander los, redeten schlecht übereinander, hassten sich oder brauchten sich … Alles sehr verwirrend. Ihre „verkrampfte, erhärtete“ Energie löste erst tiefe Trauer und Mitgefühl aus und irgendwann begann es weh zu tun, begann mein Körper weh zu tun und „ich“ begann „mich“ mit meinem Körper zu identifizieren, zu verwechseln … Ich begann immer mehr zu vergessen, spielte irgendwann dieses Menschspiel (Abgetrennt-Sein) unbewusst mit … Doch ständig war und begleitete mich das Gefühl, etwas FEHLT.

Und wie die meisten Menschen begann die Suche danach … im Außen, in Beziehungen, in Ausbildungen und und und … gleichzeitig war/ist diese Suche, teil des Weges. Ohne die SehnSUCHE nach unseren Wurzeln, unserem umfassenden Sein, werden wir uns nicht erinnern können …

Wenn dir also jemand klar machen will, du musst nur mit dem Suchen aufhören, dann bist du schon da, dann zeig ihr/ihm einfach den Stinkefinger. Niemand weiß für dich, wie dein Weg ist. Niemand weiß, welche Impulse du von Außen brauchst um dich mehr und mehr deiner wahren Größe, deines umfassenden/göttlichen SEIN zu erinnern.

Folge deinen Impulsen. Geh in alle Seminare, Vorträge etc. wo es dich hinzieht, lies alles Bücher die dich „anspringen“, liege ein Wochenende heulend im Bett, wenn das dran ist … Geh zu Meister*innen, Heiler*innen, Wahrsager*innen, Kartenleser*innen, Psychotherapeut*innen usw. usf. Folge deinen innersten Impulsen, schau was dir gut tut … Ein kleiner Hinweis: Jedoch werde nicht zu dem was andere über dich sagen. Werde nicht zu einem Fremdsystem, einem Abziehbild, übernimm keine Fremdsysteme … Probiere sie aus und wenn es dran ist, lass sie wieder gehen. Halte an keinem System, Glaubenskonstrukt fest – diese führt zum Ausdruck von „Fanatismus“ … wenn du ein Fremdsystem in dich installierst, wirst du ferngesteuert und beginnst „Ideologien“ zu verteidigen …

Die kabbalistische Geburtsanalyse hat mir gezeigt, dass ich mit Anteilen (Lernaufgaben) immer noch herum mache, obwohl ich sie einfach wahrnehmen, hinterfragen kann … Ein bisschen hat meine Geburtsananlyse bei mir wie das Umschalten eines Schalter gewirkt. Der Schalter ist von rot (blockiert) auf grün (frei fließend) gesprungen. Ich kenne es wie es sich anfühlt wenn der Schalter auf grün steht – WUNDERvoll. Nur, ich wusste nicht wie ich es anstellen soll, dass er, wenn er mal wieder auf rot umspringt, ich ihn bewusst wieder auf grün kippen kann …

Ob ich es jetzt kann?

Im Moment ja. Ob dies so bleibt, dass wissen nur die Göttinnen und Götter … 😉

Fortsetzung folgt … 🙂

Informationen zum Wertschätzungsausgleich findest du hier – auf der Seite ganz unten.

 

Vorteile der Geburtsanalyse – 2. Teil

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code