Voller Tag

13.10 Uhr, herrliche 27 Grad am Schatten mit einem angenehmen Windchen …

Gestern war ungeplant ein voller Tag. Der Auslöser war, dass die Terrasse von Pepinos-Pfottenabdrücken geziert wurde – da er gerne im Wasserkanal hinter dem Haus herum plantscht, durch den sandigen Campo spaziert um dann seine Spuren auf den Kacheln zu hinterlassen … So begann bei „fetziger“ Musik unsere Putzorgie, draußen und dann auch drinnen … Schön sah es danach aus. Ich liebe den Anblick nach dem Putzen. Ich habe jeweils das Gefühl, dass alles irgendwie als Dankeschön für die Hingabe und Pflege, strahlt …

Gegen Mittag war unser Werk vollbracht und wir saßen gerade gemütlich auf der frisch geputzten Terrasse als die Rede auf das Gästebett kam.
„Also, das Bett kann niemals 190 cm lang sein. Ich bin 1,76 und meine Zehen schauen raus … Hast du ein Metermaß? …“

Oh Schreck, es ist ja noch kürzer als ich dachte. Ich plante eh einen Anbau um das Gästebett auf 2m zu verlängern aber das es NUR 180 auf 130 cm ist, dass hat mich dann doch erstaunt …

„Warum tauscht du nicht einfach die Betten?“
Dem Widersprach in mir erst einmal die Idee, dass die Möbel dann nicht mehr so optimal zusammen passen, ließ mich dann aber von Christina überzeugen, dass ein bequemes und größeres Bett, in dem „locker“ zwei Personen sich wohl fühlen können, wichtiger als das Zusammenpassen ist … Okay. Gesagt. Getan.

Danach die wohlverdiente Siesta, um für den „Weiber-Ausgeh-Abend“ fit zu sein. Duschen, e bissel rauspützeln und los ging es um 19 Uhr Richtung Torre del Mar, erst einmal, wenn ich schon unten bin, zum Einkaufen … Gegen 22 Uhr dann schlenderten wir los ins Torre del Mar-Gewühle. Es ist gerade „feria“ (Chilbi, Rummelplatz) … Na ja, laut und ein Angebot an Dingen an den Ständen, die kein Mensch braucht (meine persönliche Meinung). Plastik und schreiend bunt. Von dem was an den Imbissständen angeboten wurde, will ich gar nicht groß reden … ich begnügte mich mit dem Stibitzen von ein paar kalten Pommes bei meiner Sitznachbarin …

Auf dem Rückweg zum Auto, es war inzwischen schon weit über Mittelnacht hinaus, legte jede von uns noch ihren Herzzeyt-Stein aus …

Schön wars, jedoch ehrlich, auch schön zwischen 3 und 4 Uhr wider hier oben unter dem Sternenhimmel zu sitzen und in die von Zirpen erfüllten Stille einzutauchen …

Heute morgen, kurz nach 7 Uhr wurde ich dann von Sidi mit „Steh-auf-ich will-Gassi-gehen-Kuss“ geweckt …

Ich wünsche allen einen wunderschönen, stillen und erfüllten Sonntag <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code