SELBSTBEGRENZUNGEN

SELBSTBEGRENZUNGEN

 
DANKE von Herzen für dein Feedback zu meinem Beitrag „Weiblich-Männliches Verschmelzungsprinzip“ – http://www.aussteigen.eu/weiblich-maennliches…/.
Ich lasse deine Worte in mich hinein und nehme für mich, während des Lesens wahr, wie ich es „enger“ wird in mir.
 
„Wenn dem so wäre, wären die Meinschen in deinem Umfeld erwacht.
 
Von einer Verschmelzung geht eine Energiewelle aus die im Umkreis von mehreren 100 m die Wesen erwachen läßt.
 
🤔 Für mich passt vieles nicht zusammen. In dieser sehr schönen Geschichte.“
 

 

DAS EINZIG BESTÄNDIGE IST DIE VERÄNDERUNG

 
Zum einen, ist das Leben von der Zeugung bis zu meinem letzten Atemzug eine Reise, ein Geschenk und ein durgehend währender Prozess – also immer nur ein Moment, eine Momentbetrachtung, Beleuchtung eines mini kleinen Fragment von unendlichem Geschehen … in diesem SEIN, wo NIE NICHTS geschieht … Es ist für mich, einen Moment heraus zu picken, ihn etwas zu halten (festzuhalten), einzutauchen und zu fühlen, was in diesem winzigsten kleinen Moment, es alles zu fühlen, was es an mir selbst zu entdecken gibt …
 
Ein Moment des erLEBENs, heraus gepickt aus einer unendlichen Abfolg von Momenten.
 
Was die Energiewelle betrifft, keine Ahnung ob dies so ist. Das Menschfeld hat so viele Ideen wie was für ALLE ist … was aus was geschieht, zu geschehen hat … Sollte dies mit den mehreren 100 m wahr sein, dann freue ich mich, für jene die in dieser Energie baden und auftanken … 🙂
 
Jedoch im Endeffekt ist es mir gleich – gültig was mein SEIN mit dem Außen macht. Mir reicht es vollkommen aus, was es mit mir macht und das ich mich in meinem Momenterleben bereichert, erfüllt, reich beschenkt, meinen Körper gesund hält und ich mich in mir glücklich fühle.
 
❤
 
Michèle, Heilbotschafterin zwischen den Welten

Bild, Pixabay. Danke
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code