Reingefallen

„Meine Assoziation zur Impfplicht ist, ein Kind dessen Eltern sich weigern das Kind impfen zu lassen, bekommen Besuch von der Polizei, das Kind wird ihnen entzogen und wird in ein Gesundheitsamt gebracht und dort, wird eine Pflichtimpfung durchgeführt … „

Dieser Ausschnitt kursiert gerade in Facebook und ich gestehe, ich war geschockt als ich diesen 29 Sekunden dauernden Ausschnitt hörte. Teilte es, und fragte nach, ob jemand mehr weiß. Ja klar, ich hätte einfach selbst recherchieren können und hätte das Video in seiner ganzen Länge gefunden. Das habe ich in dem Fall nicht getan und bin eines besseren „belehrt“ worden, wie WICHTIG es ist, jede Information, vor allem wenn sie so reißerisch daher kommt, wirklich selbst zu überprüfen – auch wenn ich per se unseren Volksvertreter*innen solche Aussagen durchaus zutraue …

Die gesamte Rede

Trotzdem steht ein Impfzwang im Raum. Im Moment wird an einem Gesetzesentwurf gearbeitet, wie das Volk dazu gebracht werden kann, Impfungen als normal und wichtig und gut und mitmenschlich, veklickert werden kann ohne unsere Grundrechte zu brechen. Wo die Grenzen von Zwang für die Bevölkerung, wie im Falle der Gesichtsmaske, von der viele warnen und selbst Drosten sagte in einem Interview, dass die Masken gegen Corona nicht schützen, beginnt und wo sie aufhört ist wach und klar zu beobachten … Leider kann ich das Video nicht mehr finden. Könnte dies gelöscht worden sein, weil der gewählte Kurs ein anderer ist …

Zurück zur Rede von Rudolf Henke (CDU)

Der Ausschnitt einfach ohne weitere Informationen zu teilen ist reißerisch, macht jedoch auf das Thema Impfzwang aufmerksam. Doch die wenigsten Menschen werden sich mit der Materie gründlich auseinandersetzen. Auch ich manchmal nicht.

Dieser Ausschnitt hat mir dies gestern abend so klar vor Augen geführt, wie wichtig es ist, alles selbst zu recherschieren bevor ich etwas teile – dass Kurzvideos die nur ein Sequenz des Gesagten zeigt, mit Vorsicht zu genießen sind. Immer.

Impflicht

Ich kann den Ruf der Impfpflicht durchaus verstehen. Es gibt nun einmal Menschen, die aus ihre gesundheitlichen Preposition nicht geimpft werden können und für diese, sind wir, die Ungeimpften eine mögliche Gefahr. Die Aussicht, dass ein ungeimpfter Mitmensch durch mich evtl. krank oder gar sterben könnte, bewegt und belastet mich. Da rotiert es ganz gewaltig in mir, da ich dafür nicht verantwortlich sein möchte. Auf der anderen Seite gibt es aber auch die Impfschäden, die von Impfbefürworter gerne bagatellisiert werden, obwohl sie im Endeffekt genau die gleiche Gefahr, für eine andere Menschengruppe darstellt …

Beim Impfzwang im Thema von C. habe ich einfach ein Scheißgefühl unter anderem, weil ich mir nicht vorstellen kann, wie dieser Impfstoff in ein paar Monaten „sauber“ hergestellt werden. Wenn man bedenkt wie lange jeweils an einem neuen Impfstoff oder einem Medikament – vor allem auch seit Kontergan – geforscht wird, dann mutet es für mich an Fahrlässigkeit, einen Impfstoff nun in ein paar Monaten herzustellen … Für Aids ist bis heute nicht wirklich ein Impfstoff gefunden worden, auch wenn hier durchaus Fortschritte gemacht wurden so gibt es bis heute keinen wirklich zuverlässigen Impfstoff.

Die Suche nach einem HIV-Impfstoff hat einen schweren Rückschlag erlitten. Die groß angelegte Studie HVTN 702 wurde abgebrochen, da kein Erfolg zu verzeichnen war. (20.2.2020)

https://www.aidshilfe.de/…/rueckschlag-hiv-impfstoff-forsch…

Bei der C. Impfung kommt für mich ein Szenario mit ins Spiel, welches aus meiner Sicht, durchaus nicht vollkommen ausgeschloßen werden kann: Dient diese Impfung dazu uns ohne unser Wissen und ohne das wir dies überhaupt mitkriegen, einen Chip zu verpassen? … Für viele eine Verschwörungstheorie.

Was ist eine Verschwörungstheorie. Es sind für mich durchaus Szenarien, die Möglich sind. Jedes der Szenarien die wer auch immer von sich gibt. Ich schließe gar nichts aus. Seit meiner Jugend lebe ich mit dem Bewusstsein: Auch das ist möglich. Jedes Szenario, wie abstrus es mir auch vorkommt, ist ein Feld einer möglichen Realität auch wenn ich mir diese kaum bis gar nicht verstellen kann. Für mich, ist alles was Menschen an Botschaften, Information sagen ein Szenario, dass möglich ist … da wir Schöpfer*innen sind und JEDES Szenario miterschaffen.

Aufwachen bedeutet für mich mehr und mehr, nichts auszuschließen und wachsam zu sein und mir klar darüber zu sein, egal welche Theorie auch immer ein anderer Mensch auf in Feld einspeißt, es kann genau so passieren, wenn die kritische Maße davon überzeugt ist, dass dies geschieht … Die meisten sind sich nicht bewusst, dass sie genau dies durch ihre Überzeugung, dass es so und nicht anders ist, dieses Szenario, welches sie nicht haben wollen, mit erschaffen.

Es geht aber auch nicht darum, solche „Verschwörungstheorien“ zu ignorieren. Im Gegenteil, ich finde es ist wichtig, diese zu kennen. Die mögliche Gefahr zu sehen. Mich damit auseinander zu setzten und ein Gegenpool zu sein, der ein „lichtvolleres“ Szenario ins Feld einwebt.

Es ist alles andere als einfach immer klar und wach sowohl Informiert darüber zu sein, was andere Menschen für ein Szenario sehen/befürchten, verbreiten und gleichzeitig heraus zu finden, wie „ich“ ein Licht in ein dunkles Feld tragen kann. Eine positive, menschenwürdige Theorie in die Welt bringen kann.

Ich komme damit immer wieder zum gleichen Schluß:

Was willst du/ich für diese Erde sehen?
Wie willst du/ich leben?
Was wollen wir unseren Nachkommen für eine Erde, ein System hinterlassen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code