Meine Vision

Seit 10 Jahren habe ich eine Vision von einem Haus der Begegnung. Alles begann mit einem intensiven Mission Prozess mit Lauretta Hickman 2010.

Doch irgendwie wollte die Umsetzung damals nicht gelingen, warum auch immer. 2015 dann erlebte ich einen Zusammenbruch escortiert von massiven Panikattacken und lebenbedrohlichen Kehlkopfkrämpfen, wovon einer mir Einblick ins Jenseits gewährte. Offensichtlich war es aber noch nicht meine Zeit zu sterben …

Im Mai 2016 packte ich meine Sachen und machte mich auf nach Andalusien um meinen Traum, ein Haus der Begegnung, zu erschaffen …

Diese Vision hat sich die letzten 4 Jahre verändert, ist breiter und tiefer geworden. War es zu Beginn mehr eine Idee im Kopf einen Ort zu erschaffen an dem Menschen zum Malen, Tanzen, Trantra-Seminare, gemeinsames Zusammensein auf Augenhöhe zusammen zu kommen, so ist es heute viel mehr eine energetische Vision. Die Inhalte, die Energie des Ortes, des Hauses und was „ein Miteinander auf Augenhöhe“ für mich bedeutet sind klarer und kommen ausschließlich aus meinem Herzen. Wenn ich heute in meiner Vision stehe, sie fühle, erfüllt mich die Liebe, die ich damals bei meinem Nahtoderlebniss erfuhr.

Ein Haus der Begegnung.

Was heißt das für mich?
Was möchte ich durch meine Vision erschaffen?
Was ist mein Herzanliegen, meine „Mission“?

Ein Ort des Friedens und des Miteinanders. Ein Platz um dir selbst im Zusammensein mit Anderen zu begegnen. Eine Tankstelle für Körper, Geist und Seele. Ein Ort um auszusteigen und sich ins Zeitlose fallen zu lassen. Sonne. Ruhe. Frieden. Aber auch, wenn du dies möchtest, Berührung, Massagen, Körperarbeit. Kabbala Beratung. Entspannungsverfahren / Körperreisen. Tanzen. Malen. Chillen. Bekocht werden, selbst kochen, gemeinsame Mahlzeiten, Ausflüge, Lachen oder auch Weinen …Wahrhaftig, ehrlicher Austausch aus dem Herzen. Stille. SEIN. Begleitung durch Krisen und belastende, schwierige Lebensthemen. Ein Haus in dem Seminare für Bewusstseinserweiterung, Persönlichkeitsentwicklung, Selbstheilung, Neuorientierung und was es sonst noch tolles gibt, durch die wir Menschen uns Gegenseitig erweitern und beschenken können.

Nichts muss, vieles kann.

Das im Moment erste Seminar wird vom 24. – 26. April mit Maik Mönninghoff statt finden. Ich freue mich total, Maik zu begegnen und mit ihm dieses Haus für meine Vision tiefer zu manifestieren. Danke Maik

Wer ist Maik Mönninghoff?

Ein erfolgreiche Unternehmer, der einst Millionendeals verhandelte, 12 Jahre Depressiv – erlebt durch ein Nahtoderlebnis bei dem er 6 Stunden gelähmt ans Bett gefesselt ist, eine radikale Veränderung seiner Ausrichtung. Er vernimmt in dieser Phase eine Stimme in seinem Herzen. Die Stimme des großen Geistes, Gottes oder des „großen Manitu“, wie er es nennt und beginnt eine neue Lebensreise geführt, von dieser inneren Stimme.

Seine Vision

Die Mission, die ihm die Quelle, der große Manitou immer wieder erklärt ist folgende: „Erwecke die Liebe in den Herzen der Menschen. Weise Ihnen den Weg in Ihr Herz. Unterstütze Sie, wieder frei aus Ihrem Herzen zu leben, in Liebe und Leichtigkeit. Zeige Ihnen wie es sich anfühlt wenn Ihr Herz „befreit agiert“. Führe die Menschen auf den Pfad der größtmöglichen Freude und erwecke damit die Liebe in Ihnen und in Ihren Herzen!“

Wer nun neugierig geworden ist und mehr über Maik wissen will, findet viele Informationen im Internet u.a. auf seiner Homepage, Awake my heart: https://awakemyheart.de

Mehr zum Seminar von Maik im April, in ein paar Tagen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code