MÄNNLICHE VERACHTUNG

MÄNNLICHE VERACHTUNG

„… doch meist nehmen wir uns viel mehr Freiraum, sie auch zu zeigen. Wir zeigen unsere Verachtung in unserer Körperhaltung oder in abfälligen Witzen. Wir brüllen, wenn es uns passt, und wenn wir keinen Bock auf Begegnung haben, drehen wir uns einfach um und schweigen. Wir benutzen Frauen als Objekte. Wir trauen ihnen weniger zu.

Ich würde mal behaupten, Mann hat seine Verachtung wesentlich stärker ausgelebt und er liegt oft mit ihr falsch. Wir glauben, dass wir Frauen verachten. Doch in Wahrheit verachten wir uns selbst. Wir haben keine gute, gesunde Beziehung zu unserem eigenen Geschlecht. Unter unserem arroganten, selbstsicheren Getue mögen wir viele Eigenschaften an uns selbst nicht. Wir glauben, dass wir Frauen für ihre Schwäche, ihre Irrationalität oder ihre Emotionalität verachten. Doch in Wahrheit haben wir unsere Schwäche, Irrationalität und Emotionalität nicht integriert. Wir verachten Frauen dafür, dass sie uns nicht so lieben, wie wir sind. Doch in Wahrheit lieben wir uns nicht, wie wir sind.“

Aus dem Buch Genesis von Veit Lindau – es ist kein Buch, es ist ein Manifest für die neue Welt <3

Ein Paar persönliche Gedanken zur unbewussten weiblichen Verachtung sich selbst und damit den Männern gegenüber findest du hier: Weibliche Verachtung – http://www.aussteigen.eu/weibliche-verachtung/

Ich bin so glücklich beim Lesen des Buches von Veit Lindau, er spricht mir aus der Seele, spricht das aus, was ich in jungen Jahren schon sah/fühlte.

Ich bin u.a. mit dem Satz aufgewachsen: „Frauen sind dafür da die Beine breit zu machen ansonsten sind sie zu nichts zu gebrauchen …“ Als ich 16 Jahre war, lud mich mein Vater auf eine Reise quer durch Frankreich. Eines Abends beim Essen schaute er mich an und sagte: „Es tut mir leid. Ich habe dich nie gesehen und ich weiß, dass ich dir viel Unrecht angetan habe.“

Ich habe keine Ahnung wie mein Blick und meine Einstellung Männer gegenüber ohne seinen Worte sich gestaltet hätten. Ich war auch zu jung um ihn damals zu Fragen, woher sein Hass auf die Frauen kommt. Was ich aber heute schon lange sehen kann ist, dass das Patriarchat u.a. verletzte Menschen (Frauen und Männer) kreiert hat. Dass diese Dunkelmatrix, warum auch immer, uns von uns selbst, von unserem vollkommen Seelensein, Liebe, Licht – oder wie du es nennen magst – trennt(e).

Was ich aber auch sehe ist, wie gerade auch die ganze C.arolina Aufführung die Angangs 2020 begann, u.a. genau diese Trennung von uns selbst und von unserem ALLSEIN sichtbar wird. Was gerade weltweit an Ausbeutung und Abwertung geschieht, zeigt sich für mich in seiner ganzen Hässlichkeit … und jeder Mensch ist Teil davon. Ich kann mich nicht frei sprechen und sagen, dass geht mich nichts an. Ich bin Teil dieses energetischen Feldes der Gewalt und der Angst, wenn ich es auch größtenteils schaffe, die Adlerperspektive einzunehmen und zu sehen, dass Hilflosigkeit, Überforderung und viele Programme wie Frau/Mann zu sein hat, zu funktionieren hat, ein Geschlechtergetümmel installierte …

Das sage ich ohne Vorwurf, ohne Schuldige dafür zu suchen. Es ist ein gemeinsames Geschehen von allen Menschen. Wer mit sich selbst nicht in Frieden ist, wird keinen Frieden stiften können. Dies gilt für mich für ALLE Menschen egal in welchem „Körperfahzeug“ wir in dieser Inkarnation gerade unterwegs sind.

Unsere unbewussten Absichten kreieren was wir erleben!

Werde dir klar, welche Absicht du für dein Leben hast, für was du gehen willst und glaube mir oder auch nicht, wenn du dir deine höchsten Absicht bewusst bist, reagiert das „Universum“ darauf und verändert dich um genau diese, deine Absicht zu manifestieren.

Meine höchste Absicht ist, seit ich mich zurück erinnern kann, FRIEDEN. Und so wurde ich erst einmal massiv über Jahre auf meinen eigenen inneren Unfrieden hingewiesen. Wenn ich mich heute erfühle kann ich das WUNDER der Heilung und Transformation sehen/fühlen und stehe dann da, voller DANKBARKEIT für meinen Weg durch Dunkelheit und Licht …

Welche höchste Absicht für das ALLEINS wohnt in deinem Herzen, in deiner Seele?

Namaste, Michèle


WERTSCHÄTZUNGSAUSGLEICH – Meine Aufgabe ist es, Kanal für heilende, transformierende Geschichten und Heilbotschafterin zwischen den Welten zu sein. Ich freue mich riesig, wenn mein Wirken dich auf deinem Weg unterstützt und inspiriert und natürlich freue ich mich auch, über jede Spende die zu mir fließt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code