LIEBESSPRACHEN

LIEBESSPRACHEN

Hast du schon einmal von den „Fünf Sprachen der Liebe“ gehört?


Ich kenne aus der Litheratur fünf Liebessprachen und jeder Mensch spricht mindestens eine, meist aber auch mehrere Liebessprache in verschiedenen Ausprägungen die ihn ihm angelegt sind oder sich durch die elterliche Liebe entwickelt hat.


Die Herausforderung die Liebende haben ist, dass wir verschiedene Liebessprachen sprechen und so aneinander vorbei reden, uns vielleicht nach etwas sehnen, was der andere gar nicht kennt. So entstehen Forderungen und Erwachtung die unser Gegenüber nicht verstseht und wir meist diese Erwatungen, zum Beispiel nach mehr Alltagszärtlichkeit, die wenn wir die Sprache der Zärtlichkeit sprechen und unser Gegenüber die der Unterstützung, die vom Herzen kommt. Also zum Beispiel, für uns kochen, Feuerholz schneiden, die Bäume gießen, den Kamin anzünden, dich fragt ob du Durst hast und dir was zu trinken holt und so weiter. Der Zärtlichkeitssprechende wird jedoch trotzdem oft das Gefühl haben, nicht geliebt zu werden, da er sich ja als Zeichen der Liebe, die Alltagszärtlichkeit wünscht und vermisst.


Daraus kann sich dann eine manipulative Kommunikation entwickeln, die nur Andeutungen macht wie z.B: „Am Anfang warst du viel Zärtlicher … Oder, du liebst mich gar nicht richtig … etc.“ Der Unterstützungssprechende, wird diese Andeutungen nicht verstsehen und sich nur denken, wath de fuck ist jetzt schon wieder, hab ihr/ihm doch gerade ein Glas Wasser gebracht, den Kamin für uns entzündet, bin zig mal schon aufgestanden um die Hunde raus zu lassen … Was will sie bloß von mir. Immer diese Dramen! Dies gebiert immer mehr Abstand zueinander und das alles nur, wenn wir uns selbst gar nicht wirkllich bewusst sind, welches Sprache wir sprechen und verstehen und somit eine uns fremde Sprache den Gedanken füttert, „sie/er liebt mich nicht (mehr)“ …

Da die wenigesten Menschen in der Kindheit lernten ihre Bedürfnisse wahrzunehmen und diese auch anzusprechen, reden wir ein „Kauderwelsch“ miteinander und die einstige Brücke der Liebe zueinander beginnt zu bröckeln …

Wir stellen oft uns selbst nicht die Frage, welche Gesten und Zuwendungen uns gut tun, in uns das Gefühl von geliebt und verbunden sein, auslöst und kommen auch nicht auf die Idee, unser Gegenüber zu fragen, was tut dir gut, wann, in welchen Momenten und durch welche Gesten, fühlst du dich von mir geliebt?

So Enden viele Partnerschaften/Ehen in einem aneinder vorbei leben und in der Unzufriedenheit mit der Wahl unserer/unseres Wegbegleiter*in …


WAS IST EINE LIEBESSPRACHE?


Jeder Mensch hat einen individuellen Ausdruck der irdischen Liebe. Nicht nur in Partnerschaften, sondern generell. Eine Liebessprache ist die Art, wie ein Mensch anderen seine Liebe und Sympathie zeigt.


DIE 5 SPRACHEN DER LIEBE


Lob Anerkennung
Komplimente, Lob, verbale Wertschätzung, ausgesprochenes Verständnis und Zustimmung – wer in einer Ehe oder Partnerschaft seine Zuneigung viel und explizit ausspricht, der nutzt vermutlich vorwiegend Worte zum Ausdruck seiner Liebe. Typische Worte der Anerkennung:
„Es ist schön, dass du da bist!“
„Danke, dass du mich verstehst!“
„Du bist eine wundervolle Frau, ein wundervoller Mann!“

Geschenke
Aufmerksamkeiten und Geschenke sind für einige vielleicht nur ein Geben und Nehmen aus gesellschaftlichen Konventionen – doch für viele auch eine Variante, Gefühle zu kommunizieren. Wenig überraschend: Leute, die ihre Liebe primär mit Geschenken ausdrücken, warten nicht auf Anlässe wie Weihnachten oder Geburtstag. Sie schenken, wenn ihnen danach ist, so, wie sie fühlen. Sei es …
Orerokekse vom Einkauf mitbringen
Pflücken von essbaren Blumen die vom Hundespaziergang mitgebracht werden
Einfach etwas mitbringen, wovon man weiß, dass das Gegenüber sich darüber freut

Unterstützung durch Taten

Hilfsbereitschaft und selbstverständliche Rückendeckung und Unterstützung in allen Belangen wird oft einfach nur als Nettigkeit oder positive Charaktereigenschaft wahrgenommen. Doch in Wahrheit ist das häufig eine Art der Kommunikation – von Leuten, deren Muttersprache der Liebe „Acts of Service“ heißt. Beispiele können sein:
Beim Aufräumen helfen
Den Einkauf machen
Das Feuerholz schneiden, den Kamin anfeuern, köstliche Mahlzeiten vorbereiten


Gemeinsame Zeit
Wer alles daran setzt, so viel wie möglich mit seinem Lieblingsmenschen gemeinsam zu erleben und viele Momente der Zweisamkeit zu schaffen, der drückt vermutlich verstärkt mit dieser Sprache seine Liebe aus. Was das dann konkret für Paare bedeutet? Naja, also dass mindestens einer von beiden sich verstärkt dafür einsetzt, dass sie …
gemeinsam vor dem Feuer sitzen
Miteinander reden
Gemeinsame Spaziergänge
Gemensam essen oder in der Sonne verweilen


Physische Berührung
Zärtlichkeiten, Berührungen, körperliche Intimität, Sex – klar hat danach jeder Mensch ein Bedürfnis. Doch bei manchen gehen die Berührungen und Zärtlichkeiten, die sie ihrem Partner zukommen lassen, über das körperliche Bedürfnis hinaus und erfüllen ein emotionales: Dem anderen zu zeigen, wie sehr sie ihn lieben. Typische Vokabeln dieser Menschen sind …

Zärtliches Streicheln oder gestreichelt werden
Verschlungen beieinander sein
Kurze Umarmungen
Ein Streicheln über den Arm, Rücken … beim Vorübergehen

Es kann ein Gewinn für beide sein, die 5 Sprachen der Liebe zu kennen

Holz für den Kamin sägen, kurze, innige Umarmungen, zusammen vor dem Kamin sitzen – klingt jetzt vielleicht erstmal, als gäbe es da nicht viel misszuverstehen. Oder als wäre es nicht schlimm, wenn man nicht alle Gesten der Liebe als solche erkennt. Doch in der Praxis kann es schnell zu Schwierigkeiten führen, wenn unterschiedlich geliebt wird.

Stellen wir uns nur mal vor, mein Partner erweist mir einen Liebesdienst, den ich nicht als solchen erkenne. Stattdessen wünsche ich mir Lob oder Zärtlichkeit. Beide werden sich auf Dauer vom anderen unverstanden und nicht gesehen/geliebt. Doof, oder?


Sich über 5 Sprachen der Liebe mal auszutauschen, kann also ein großer Gewinn und ein Werkzeug sein, das die Liebe im Fluss ist.


Dies setzt natürlich voraus, dass wir die Liebessprache des Du erst kennen und im allerbesten Fall auch lernen und anwenden wollen … 🙂


WAS IST MEINE LIEBESSPRACHE?


Meine Hauptsprache ist definitiv Zärtlichkeit, in Berührungen hinein schmelzen – argh, da schmelze ich schon beim Gedanken daran, dahin … Lach


Tiefer Blickkontakt, eine kurze innige Umarmung. Jedoch auch die Liebesprache des Lobes und Annerkennung finde ich wunderschön und lässt mich aufblühen sowohl wenn ich es gebe wie wenn es mir wahrhaftig gegeben wird und gleichwertig für mich ist es, Zeit miteinander zu verbringen. Aber auch kleine Geschenke und Unterstützung sind für mich Ausdruck und Zeichen zu lieben und mich geliebt zu fühlen. Das Schöne im DU und damit in mir selbst zu erblicken – doch die beiden letzten sind weniger kraftvoll als die Liebessprache der Zärtlichkeit und Anerkennung – obwohl ich auch diese gerne spreche und „höre“ … 🙂

Bin also Vielsprachig – halt ein Multitalent ;-), doch wirklich verstehen und erweitern tun mich meine beiden Hauptsprachen, Zärtlichkeiten und Zeit miteinander zu verbringen …

WELCHES IST/SIND DEINE LIEBESSPRACHE/N?


Namaste,

Michèle, Heilbotschafterin zwischen den Welten

… zwischen Lieben und illusorischer Trennung …

Wer sich in das Thema der Liebessprachen gerne vertiefen möchte: Gary Chapman, Die fünf Sprachen der Liebe

Bild, Pixabay


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code