Ich liebe

Hach ich liebe …

den Austausch in Facebook. Er ist oft einfach so erheitern und amüsant und okay, manchmal habe ich dabei noch meine Nähnadel in der Hand und kann ein Picksen einfach nicht unterdrücken …

„Es geht nicht um weltsicht, gnädige frau… es geht einfach um die erfordernis, eine infektionskette beherrschbar zu machen. wenn das erledigt ist, lassen sie uns über den ‚reichtum des lebens‘ und seine bewahrung sprechen. mit lügenpresse-aussagen und ähnlichem ist hier aber auch nichts verstanden

Also, gnädige Frau, dass hat mich ja schon mal gnädig gestimmt und den Schalk mit der Nadel bei mir ausgelöst …

„Ja, für jene die ein Grippevirus brauchen um das alles hinzunehmen, ist es so.

Vamos a ver, wie Sie oder ich in 2 oder 3 Jahren darüber denken. Einer von uns beiden wird sich, ob seines Selbstbetrugs in den A….. beißen. Ich hoffe Sie sind gelenkig genug dafür …

********

… einige werden sich irgendwann in den Hintern beißen und sich Fragen, warum wollte ich es nicht sehen …

Wie gesagt, wer das sein wird … Vamos a ver.

Ich übe jedenfalls schon mal, man kann ja nie wissen …

Ich bin zwar zu 99,9% davon überzeugt, dass ich mir nicht in den Hintern werde beißen „müssen“ … aber mit fast 60 Jahren kann es eh nicht schaden, Körper, Geist und Seele, geschmeidig und beweglich zu erhalten …

Michèle, Geschichtenerzählerin und Heilbotschafterin zwischen den Welten

 

 

Bild aus dem Internet vom 1.8.2020 – Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code