ICH BIN DIE KRAFT DIE HIMMEL UND ERDE ERSCHAFFT

ICH BIN DIE KRAFT DIE HIMMEL UND ERDE ERSCHAFFT

Hast du auch manchmal das Gefühl, dass irgendetwas hier auf Erden „komisch“ ist?

Dieses Gefühl hatte ich schon als Kind. Mir kam alles fremd vor und das meiste was Erwachsenen sagen oder vorleben, schien mir suspekt. Ich hatte oft das Gefühl, falsch hier auf Erden zu sein und dabei begleitete mich ein Ahnung, dass auch alles GANZ ANDERS sein könnte. In meiner Seele und Herzen trug und trage ich immer noch ein „Wissen“, eine Gefühlserinnerung, dessen was Liebe ist … Was ich jedoch als Kind sah und erfuhr, war weit davon entfernt.

Gestern war der 9te von 21 Tagen unserer Fülle Meditation. Die ersten Tage meditierten wir so wie es wohl die meisten Menschen tun, sitzend und in sich versunken im Kontakt mit der Seele. Vor zwei oder drei Tagen hatte ich dann die Eingebung, dass wir diese Meditation mit auch mit dem Körper und der Stimme Ausdruck verleihen sollen.

ERKENNE DICH SELBST

Je tiefer wir gehen, je mehr wir uns mit den erlernen und übernommen Glaubenskonstrukten dessen was wir sind, wie „man“ zu leben hat, was Frau ist, was Mann ist, was Liebe ist, was Fülle und Reichtum ist, umso mehr erkenne ich das Kindheitsgefühl, welches sagte: Hier (auf Erden) ist es komisch. Die Menschen und ihr Verhalten zueinander ist komisch und absurd …

 

DEINE KRAFTQUELLE, WER DU BIST, ERKENNEN

Unsere gemeinsame Kreativität uns selbst zu erfahren, ist grenzenlos und so entstehen die Meditation durch Eingebungen von Konrad oder mir.
Willst du fühlen, wer du wirklilch bist?

 

EINE SPIELERISCHE PAARÜBUNG

Einer von beiden stellt sich auf einen stabilen Stuhl oder was auch immer, davor legst du ein Kissen. Es geht darum sich über den anderen zu stellen und die Rolle des uns Begrenzende und Trennende einnehmen. Fühlen.
Durch meine jahrelangen aktive Teilnahme und Mitgestaltung an systemischen Aufstellungen habe ich so vor vielen Jahren erfahren, dass wir alles Fühlen können indem wir uns auf das morphogenische Feld* einlassen. So stand ich als die Dunkelmatrix auf meinem Stuhl und fühlte/war die, die Menschen unterdrückende Macht. Von oben herab sprach „es“ die uns seit Kindheit an klein machenden Sätze wie:
Wer glaubst du eigentlich wer du bist?

Du bist nicht der Nabel der Welt!
Nimm dich nicht so wichtig!
Du bist nur ein kleines Rädchen!
Du wirst es nie zu was bringen!
Und so weiter.

Lass einfach alles raus, was dir eingegeben, was durch deinen Kopf huscht.

Die „Aufgabe“ des Partners der „unten“ steht und zu dir hochschauet ist es, bei diesen Sätzen in sich hinein zu fühlen und wahrzunehmen was die Sätze mit dir machen und zu entscheiden ob du diese Sätze die in unserem Unterbewusstsein gespeichert sind weiter glauben und ihnen unbewusst folgen will und dem etwas entgegen zu setzen aus der inneren Kraftquelle die wir sind.

Sammle als „Unterdrückter“ deine ganze Energie in dir. Lass sie vom sexuall Chakra über das Herz hoch kommen und drücke diese mit Körper und Stimme kraftvoll und überzeugend aus indem du die Kraft mit dem Aufstampfen deines Fusses, mit deinem ganzen Körper Ausdruck verleihst. Lass auch du einfach alles hoch kommen was an Sätzen kommen mag.

Ich bin die Fülle!
Ich bin der Erfolg!
Ich bin die Liebe!
Ich bin der Wohlstand!
Ich bin Fluss!
Oder was auch immer dir eingeben wird.

Und schau wie sich dein Satz anfühlt. Als Unterdrücker machst du so lange weiter, bis du als Stellvertreter*in der Dunkelmatrix spürst, dass du an Kraft und Macht verlierst.

 

MEIN ERLEBEN ALS UNTERDRÜCKER*IN

Mir fielen unzählige unterdrückende, klein haltende Sätze ein. Doch Konrad blieb in seiner Kraft und mit der Zeit kam von ihm so eine Power zu mir „hoch“, dass mein Körper, die Dunkelmatrix einige Male zusammen zuckte. Diese kraftvolle Energie schwächte meine, die Energie des Mangels, der Unterdrückung und ich stieg vom Stuhl hinunter und verbeugte mich vor den Menschen. Kapitulierte, gab meine Macht der Unterdrückung aus. Verbeugte mich von der riesigen Kraft der Liebe/Selbstliebe, die jeder Mensch in sich trägt.

MEIN ERLEBEN ALS UNTERDRÜCKTE/R

Wir tauschten die Rollen. Nun war ich an der Reihe unten zu stehen und die Macht der mich einst von meinen wahren SEIN und meiner Kraftquelle trennte. Konrad war als Unterdrücker genau so unzimperlich wie ich es als die unterdrückte Macht war. Ich spürte, wie ich bei einigen Sätzen manchmal ins Schwanken geriet.

Es dauerte manchmal eine Weile, bis ich an meine Kraftquelle kam und meinerseitz mit der ganzen in mir wohnenden Kraft einen Schritt nach vorne machte und der Dunkelmatrik, den Wind seiner Macht aus den Segeln zu nehmen.

Dabei sprach „es“ auf einmal den Satz:

 

ICH BIN DIE KRAFT DIE HIMMEL UND ERDE ERSCHAFFT

 

Ich hörte ihn und war ein minikurzer Moment etwas irritiert. Meine erlerten Programme, die mich klein halten wollen, versuchten den Satz zu negieren. Doch ich war so sehr in dieser Kraft, dass sie keine Macht über mich hatten.
WOW! Ich fühlte diese Kraft. Ich war diese Kraft. Meine Arme hoben sich und eine die Selbtermächtigung floß durch mich hindurch. Wirklilch in Worte fassen, kann ich dieses Gefühl und die Energie nicht. Was ich fühlte ist, wie unendlich kraftvoll, frei und grenzenlos ich bin.

Ich erkannte in diesem Moment einmal mehr, wie sehr wie sehr wir Menschen belogen und um unsere „Allmacht“, unseres Schöpfergeistes, unseres wahren SEIN, getrennt wurden.

 

LASS DIR DEINEN SATZ EINGEBEN

Wechselt die Rollen von Unterdrücker*in und Unterdrückte/r so lange bis du wirklich deine Krafquelle die du bist fühlst, bist der Satz aus durch die kommt, der dich diese unendliche Kraft die wir sind, für einen vielleicht auch nur kurzen Moment mit allem was du bist fühlen kannst.
Mach ein Spiel daraus. Lass dich führen. Achte darauf, dass du die Sätze des Unterdrückers, der Dunkelmatrix nicht persönlich auf dich beziehst. Erkenne, diese Sätze als das was sie sind, ein Instrument der Unterdrückung einer „Elite“ die ein „dummes“ und „schwaches“, arbeitstüchtiges Volk heran gezüchtet hat.

 

DU BIST DIE MACHT DIE HIMMEL UND ERDE ERSCHAFFT

Durchbreche für dich die Matrix (Idee), dass du schwach bist, dass du es nie zu was bringst, dass das Leben eben so ist, dass man da nichts tun kann, dass man ja froh sein muss, ein Dach über dem Kopf und einen Job zu haben, und, und, und …

Ich wünsche dir von ganzen HERZEN, viel Spaß und Freude mit dieser Übung.

Namaste Michèle

*Morphogenische Feld, Dr. Rupert Sheldrake


WERTSCHÄTZUNGSAUSGLEICH – Meine Aufgabe ist es, Kanal für heilende, transformierende Geschichten und Heilbotschafterin zwischen den Welten zu sein. Ich freue mich riesig, wenn mein Wirken dich auf deinem Weg unterstützt und inspiriert und natürlich freue ich mich auch, über jede Spende die zu mir fließt.

Bildquelle:

Konrad Funk, Die faszination der heiligen Geometrie 

Geistplan Shop

Geistplan folgen:

Telegram
YouTube
Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code