Herausforderungen

Sidi ist krank.

Vor zirka zwei Wochen begann es damit, dass Sidi´s Pfotte anschwoll und es einfach nicht besser werden wollte. Tierarzt. Kleine OP. Antibiotika. Es wurde besser bis vor 3 Tagen die Schwellung wieder explodierte und die Pfotte sich total entzündet hat. Also wieder Tierarzt, 2 Tage hintereinander, wieder Antibiotika und nun, gestern liege ich so vor ihr und schaue ihr in die Augen und auf einmal sehe ich, dass sie lauter eitrige Pusteln am Mund und teilweise Zahnfleisch hat. So fahre ich heute um 10 Uhr Notfallmässig wieder mit ihr zum Arzt … puuuhh, meine große Seele in einem kleinen Körper, werd wieder gesund. <3

Ich empfinde die Zeit seit dem Blue Moon, vor, 3 Tagen, hundert Jahre, gestern?, als sehr heftig, sowohl an Schönem wie die Gespräche mit einer meiner WG Menschen wie auch aufwühlend, aufrütteln …

Ein Satz einer Freundin aus Deutschland der mich gerade intensiv begleitet:

„Mit welchen Menschen willst du deine Zeit verbringen?“

Das führt mich gerade heftig in eines meiner Thema. Ich nenne es mal schön ausgedrückt, meine Gutmütigkeit. Darin verborgen ist Unsicherheit, nicht für mich einstehen, das ich niemand anderen verletzen möchte aber auch so die „Blauäugigkeit“, dass es doch möglich sein muss, dass Menschen so miteinder kommunizieren, dass sie sich gegenseitig verstanden und gesehen fühle … und wenn das nicht passiert kommt sofort: Was habe ich falsch gemacht obwohl ich zutiefst spüre, dass ich nichts falsch gemacht habe. Es gilt zu akzeptieren, dass es auch dann manchmal mit einem anderen Menschen nicht geht, wenn ich durchaus seine Lichtseiten sehe und spüre aber eben auch die verdrängten Schattenthemen, die ein aufeinander zu gehen verhindern und es da gerade eben keine Lösung gibt für einen achtsamen, heilenden und erweiterntern Weg gibt …

Loslassen

Jedem Menschen sein Los lassen. Seine Entscheidungen akzeptieren. Nichts verändern wollen, schon gar nicht den Anderen und, in Liebe und Dankbarkeit für den hinter einem liegenden Weg, getrennte zu gehen.

Yep, es steht eine Veränderung in der 4er Wohngemeinschaft an. Trotz der tollen gemeinsamen Zeit bin ich an dem Punkt wo ich spüre, dass nun Loslassen dran ist. Da ist jedoch keine Wut, kein Ärger und nicht einmal Enttäuschung und das empfinde ich als den schönen Teil in diesem Loslassprozess. Ich fühle viel Dankbarkeit und Freude für das Geteilte.

Da ich es liebe Brücken zueinander zu bauen, schockt es mich, wie schon so oft in meinem Leben, dass es eben manchmal einfach nicht geht. Dies zu akzeptieren, fällt mir schwer und ja, es löst eine sehr tiefe innere Trauer aus aber auch gerade eine alte Unsicherheit, es vielleicht „falsch“ zu sehen … Cool, wenn sich die Schattenthemen zeigen. Danke „Universum“.

Da ist zum Beispiel ein Satz, der dazu Beiträgt, dass ich in Situation bleibe, die sich für mich ungut anfühlen, t

Wie soll die Menschheit je in Frieden miteinander kommen, wenn es zwei Menschen oft nicht schaffen?

STOPP!

Was bedeutet denn, es zu schaffen?
Wann hat „man“ es zusammen geschafft?

Spannende Fragen mit denen ich nun schwanger gehe und in einer Stunde nun erst mal mit meiner Sidi-„Maus“ zum Tierarzt fahre. Das ist gerade das was ansteht zu tun. Danach sehe ich weiter.

Ich sehe meine 5 Fellnasen als Botschafter*innen und frage mich, was will mir Sidi gerade aufzeigen?

Ihre Pfote, nicht mehr richtig laufen können, nicht weiter kommen … ?
Ihre Bläschen im und rund um den Mund, Dinge schlucken die mir nicht gut tun? Den Mund aufwachen und zu meiner inneren Wahrheit stehen? Dinge nicht wirklich auszusprechen aus der Befürchtung, es könnte mein Gegenüber zornig machen oder zu einer schwierigen Situation führen? … Also lieber aushalten und selbst nicht weiter kommen?

Palim-Palim, ewig grüßtE das Murmeltier B-)

Ja, ich bekomme die noch nicht mit Bravour abgeschloßenen Lebenslektionen immer wieder vorgesetzt. Also, nochmals die UNIverselle Schulbank drücken und die Prüfung nochmals „schreiben“ … schmunzel

Wer mag, sende meiner kleinen Lieblingshündin Heilenergie. DANKE von ganzen Herzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code