Heil angekommen

Ich fuhr am morgen gegen 9 Uhr los um ein wunderschönes Bett und zwei Schlafseßel abzuholen. Auf der Autobahn begann das Auto ziemlich heftig zu ruckeln und zu zuckeln an und setze kurz mal aus … Mir blieb schier vor Angst das Herz stehen.

Ich fasse mich jetzt kurz, bis ich wieder zu Hause war, waren 5 Stunden vergangen in denen meine Nerven angespannt wie Brückendrahtseile waren …

Ja, ich kriegte es hin, mit dem Auto auch wieder zurück zu kommen. Nach langem hin und her und herum telefonieren, fand ich im Motor eine kleine Pumpe (Dieselpumpe) danach schnurrte er wieder wie ein harmloses Kätzen. Die Anspannung aber blieb und ich kam hier, mit herbei rufen von Engel, einen Lichtkegel ums Auto und den schwarzen Panther auf dem Rücksitz, völlig erledigt an …

„Wenn einer eine Reise tut, da hat sie/er was zu erzählen“

Na ja, hätte gerne auf diese Erfahrung verzichtet. Erinnerte mich daran, wie ich während meiner Motorradzeit beim Überholen auf der Autobahn einen Kolbenklemmer hatte …

Damals wie heute hatte ich wohl mindestens 1.000 Schutzengel und eine ganzes Arsenal von Krafttieren.

Also meine heutigen Lichtblicke:
Ich bin heil nach Hause gekommen.
Ich habe die Situation gemeistert.
Und, ich habe wieder einmal erfahren, dass ich ein Glückskind oder inzwischen wohl eher eine Glücksoma, bisher noch ohne Enkelkind/er, bin …

UND, dass das Haus der Begegnung nun ein super schönes 150×200 cm Bett aus edlem Holz, 2 neue Matrazen und 2 super coole Schlafseßel hat. Deswegen bin ich ja heute losgefahren.

Na ja, noch ist nicht alles da. Aber Freunde die einen kleinen Bus haben holen am Samstag die Matrazen und den zweiten Schlafseßel.

DANKE. DANKE. DANKE.

Für das Glück heute und für die tolle Unterstützung die ich hier immer wieder erhalte. Muchos gracias

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code