Gut für mich sorgen

Die letzten Tage war ich innerlich aufgewühlt. So ein innerliches Beben aller Zellen, was für den Einschlafvorgang nicht sonderlich förderlich war …

Irgendwie hatte ich das Gefühl, ich finde gerade nicht meinen Ruckzugsplatz – wir leben inzwischen als 4er WG – was total stimmig ist aber eben, wohin mit mir, wenn ich eine Verabredung mit mir allein habe? Draußen habe ich mir zwar unter den Bäumen einen Rückzugsort gebaut, wenn es hier aber windet, lässt dieser etwas an gemütlich zu wünschen übrig … kicher

Mein Schlafzimmer war zwar zum Schlafen ganz okay und mein kleines Büro toll, doch ich will ja nicht ständig im Büro vor dem Computer sitzen, wenn ich mal meine Auszeit mit mir alleine brauche. Auf dem Bett herum lümmeln geht ja – aber es war einfach nicht rund.

In der Nacht merkte ich dann was dem Raum fehlt: Das „Feminine“, zarte, etwas verspielte. Und so schoben wir heute meine Möbel hin und her, bauten das dunkle Bettgestellt ab und nun, werde ich in den nächsten Tagen zwei Wände in einem zarten rosa streichen und meine weißen Regale mit einem dunkleren rosa an je einer Seite, aufpeppen …

Und, na ja, ein gemütlicher Sessel und auf jeden Fall, einen Teppich. Beim forschen im Internet bin ich dann über diesen coolen Sessel „gestolpert“ 🤓 Ich schlaf jetzt nochmal eine Nacht drüber und entscheide dann ob ich ihn mir schenke … ❤

Ich staune selbst, warum es JETZT gerade rosa, die Herzenergiefarbe sein soll … Aber gut, wenn meine Intuition dies sagt/sieht, dann mache ich das und sollte es eines Tages nicht mehr passen, bekommen die Wände halt dann einen neuen Anstrich und der Seßel würde ja auch zu anderne Farben passen … 🙂

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code