Fast dicht

… oder auch nicht

Gestern Nachmittag bin ich, im Hinblick darauf, dass ein heftiger Regen bis Donnerstag angesagt wurde, aufs Dach meiner kleinen Villa gestiegen. Dort oben liegt, ziemlich eklig anzufassen, Dachpappe herum, die ich nun ausgerollt und mit allem was ich fand, beschwerrt habe …

Es hielt nun einige Stunden dem sinnflutartigen Regen stand. Aber nu ist das auch vorbei und ein Teil des Regenwassers fließt wieder an der Schnurr entlang, still und leise in den Eimer. Was vom Balken hinunter tropft schenkt der Pflanze Wasser …

Muss halt einfach so alle 2 Stunden den Eimer leeren – mal sehen wie ich das heute Nacht mache. Ob mir noch eine Bastelei einfällt, irgendwie mit einem Schlauch aus dem Eimer zur Spühle, wo es dann ablaufen kann? …

Hat jemand Konstruktionspläne für Eimeranschluss zum Waschbecken? hahahahaha

Übrigens, ich habe nach dem letzten Regen alles mit Silikon zu gepappt und den Balken, der in den Regen heraus ragt, mit Klarlack bestrichen. Und nun noch Dachpape, aber wohl zu knapp, drüber gelegt. Nach dem Regen wird die Dachpappe noch verlängert … Aber gut, ist ja ein Poolhäuschen, das darf wohl naß sein …

Die Steckdose, die das letzte Mal für einem Kurzschluss sorgte und mich eine Weile vom Strom und damit auch Wasser (da dies über eine Pumpe geht) abschnitt, habe ich nun mit einer Ikeal-Einkaufstüte geschützt. Für was doch Ikea alles gut ist … lach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code