ENERGIE CODES

ENERGIE CODES

Kaminfeuer Erleben/Gespräch

Sorry, fiel mir einfach kein treffenderes/besseres Wort als Eneregie Code, für mein sich vertiefendes Erleben, ein. 🙂

HOCHSENSIBEL

Oder „Hochwahrnehmend“, feine „Antennen“ …

Ein Kind welches in einer „disfunktionalen“ Familie mit Gewalt, Alkohol, Lügen, Streit etc. aufwächst, entwickelt einen 7. Sinn für das energetische Geschehen. Einen Sinn dafür, an Autrahlung, Körperhaltung, Stimme, Blick, etc. abzulesen, wo die Eltern gerade sind – in welcher Stimmung/Laune um einer möglichen aus dem Nichts kommenden Strafe, vorzubeugen. Oder es zumindest zu versuchen. Nachteil während der Kindheit, das Kind ist ständig im „halbacht“ Stellung, ständig auf der Hut, angespannt, hellwach für das äußere Geschehen, wie ein Krieger auf einem Schlachtfeld …

Wenn ich heute darauf zurück blicke, sehe ich auch diese Phase als ein Geschenk: Die Schulung / Ausbildung der „Tentakeln“ die jede kleinste Veränderung im Du, wahrzunehmen vermag. Mit einem wesentlichen Unterschied heute: Ich bleibe bei mir. Ich nehme die Veränderungen immer feiner, klarer und wach, present, in mir ruhend, wahr. Beobachtend. Das Äussere und mein Inneres spürend.

Konne hält den Raum für dieses Geschehen offen. Noch nie hörte ich von ihm, ach das kann doch nicht sein … was du wieder fühlst/denkst … leg doch nicht alles auf die Goldwage und was ich sonst noch im Laufe meiner irdischen Reise alles zu hören bekam, wenn ich eine Veränderung der Energie zwischen „uns“ wahrnahm.

Sie sind … und dürfen ausgesprochen werden und gemeinsam schauen wir, ob mein „Erfassen“ einer Energieveränderung in Konne oder zwischen uns, „richtig“ erfasst / gespürt wurde. Und ja, das coole für mich ist, ja es ist so. ES irrt sich sehr selten. Ich kann mich so, als zusätzliche Geschenk unserer Begegnung, mehr und mehr auf meine „Tentakeln“ verlassen … SO COOOL.

DANKE DANKE DANKE

DAS GESCHEHEN

Gestern Abend saßen wir, wie jeden Abend seit zirka einem halben Jahr, zusammen vor dem Kaminfeuer. Okay, das Feuer brannte in der Anfangszeit nicht, da war es noch zu warm … 😉

Eine kleine Geste – aus Höfflichkeit? Weil Mann es so tut?

Wenn ich Durst habe ist es oft so, dass auch Konne den Impuls hat, etwas zu trinken. Es geschieht öfters, dass mein Glas leer ist während noch Wasser in Konnes Flasche ist und so geschieht es dann, dass er mir, wenn wir beide Durst haben, die Flasche zuerst gibt … Eine schöne Geste 🙂 Doch jedes Mal war da etwas, was mich ultraleicht „irritierte“ und so fragte ich ihn gestern Abend, ob er mir die Flasche aus angelernter Höflichkeit gibt. Ich war einfach neugierig, dass sich jedes mal in mir dieses Geschehen anders anfühlte, wie wenn er mir sonst etwas gibt …

„Nein, ich gebe es dir zuerst, aus der Wertschätzung heraus. Daraus, dass ich die Menschen liebe und möchte, dass es ihnen gut geht und ich meinem Gegenüber so, meine Wertschätzung zeigen möchte …“

„Es ist also eine Geste aus einem Gedanken heraus? Eine Geste die noch nicht fließend geschieht, sondern die du dir vorgenommen hast, so zu handhaben? …“

Natürlich war er nun neugierig, warum ich darauf komme, was ich mit meiner Frage entdecken will, was ich wahrnehme.

Konne gibt mir oft etwas und das fühlt sich fließend, echt, kongruent oder ich könnte auch sagen, seltbtverständlich und im Einklang an. Es ist ein Herzgeschehen wo hingegen sich das Geben der Wasserflasche, für mich als „Vorsatz“, als „Gewollt“ anfühlt. Es ist nichts Großes aber ich nehme ein ganz leichte Veränderung der Energie wahr. So als würde ein Molekül anders sein, vielleicht fehlen. Eigentlich kaum der Rede wert aber für mich, hochspannend.

WAHRNEHMUNG

Für mich total faszinierend, dass meine hypersensible Wahrnehmung nun sich entfalten darf und ich die Erfahrung mache, dass sie sehr, sehr oft stimmt. Dass ich wirklich die kleinste, unbedeutendste Veränderung zwischen, „es geschieht fließend, aus dem Herz oder Gedankenlos“ und es ist etwas, was man sich angewöhnt zu tun, was man so machen will und somit ein neues Verhalten installiert, welches irgendwann fließend als Teil des eigenen Ausdruck, einprogrammiert wird …

IST DAS AUCH MIT ANDEREN MENSCHE SO?

Ja. Nur ist es da oft weit schwieriger meinen „Scan“ den „es“ macht, auszusprechen vor allem dann, wenn es zum Beispiel bei Kunden/Klienten um eigene Schatten geht. Es ruft oft als erste Reaktion ein „nein, so ist das für mich nicht“ oder bei spiri/eso Seelenwege, der kommt u.a. der Spruch: „… das ist alles nur dein Film.“ kicher

LANGE AUSBILDUNGSZEIT 😉

Meine Erfahrung die ich in meinem Leben mit meiner hochsensiblen Wahrnehmung meiner Mitmenschen und meiner selbst, kam oft nicht gut an. Menschen wollen nicht gesagt bekommen, was ihre eigenen Schatten, Baustellen, Fallgruben – auf jeden Fall nicht ungefragt. Jedoch selbst nachgefragt, möchtest du wissen was ich gerade wahrnehmen, ist es oft schwer für ein Gegenüber, sich davon nicht irgendwie „angegriffen“ zu fühlen … Zumindest war dies in meinem Leben „davor“, vor der Nahtoderfahrung so. 🙂

Und das ändert sich gerade, erst einmal vor allem in der Interaktion mit Konne. Also eine weitere Schulung erst mal, mir und meiner Gabe noch mehr zu vertrauen, sie selbst zu „glauben“, mich als ultrasensibel Energiewahrnehmend selbst zu erkennen und anzunehmen …

Eine wirklich hochspannende Schulung, durch die ich da gerade begleitet von Konne, absolviere. 🙂

Es geht ja nicht nur darum, es wahrzunehmen sondern, dass Erfasste auch an- und auszusprechen und damit das große Geschenk zu bekommen, zu überprüfen ob das was an Energien, sowohl als Wellen, wie auch in Farben, bei mir ankommt, wahr oder nur Einbildung, mein Film ist … 🙂

BEGABUNG – GABE

Ja, ich habe da eine Begabung die ich seit Jahren intuitiv lebe, wenn ich Menschen durch ihre Themen begleite. Jedoch hat sich auch hier etwas in mir verändert – ich zögere immer weniger, klar und kongruent zu sagen, was ich sehe/fühle auch wenn es manchmal im ersten Augenblick eher Widerstand, Rechtfertigung, Erklärungen warum es so ist, folgen – was öfters ein Hinweis ist, dass ich den wunden Punkt wieder einmal voll in der Mitte berührt habe … was für ein Geschenk. Das Geschenk der Plattform um gemeinsam mit den Schatten, die verdrängt wurden, einen Tanz auf dem Vulkan zu tanzen …

SO EIN REICHTUM

Ja, ich fühle mich reich beschenkt vom Leben aber auch von den Menschen die mich umgegeben. Reich beschenkt, meine Gabe ausleben zu können ohne, dass mein Gegenüber sich davon genervt, überfordert, verletzt, in Frage gestellt, falsch oder was weiß ich wie fühlt – sondern voller Neugierde in mein Wahrnehmungsfeld eintaucht und in sich forscht und erspüren will, was wirklich hinter einem Impuls etwas zu tun oder zu lassesen, steht. Ob es aus einer erlernten Programmierung kommt oder ein wahrhaftiges eigenes Geschehen aus dem Herzen ist … 🙂

Dies ist nicht nur in Handlungen so. Allein ein Gedanke den Konne oder ich denken, verändert die Energie. Je nach Gedanke fühlt es sich zueinander fließend oder sich „abstoßend“ an … Wie ein Magnet der sowohn etwas anzieht oder „abstößt“ …

DANKBARKEIT

Dass ich mit Konne diese Felder öffnen, zeigen, mitteilen kann und wir beide wie neugierige Kinder da eintauchen und genau in uns selbst schauen, woher ein Impuls kam, dass ist für mich ein riesiges Geschenk und Abenteuer.

TELEPATHIE

Aus Spaß und Neugierde versuchen wir spielerisch bewusst thelepatisch zu kommunizieren. Unbewusst oder immer wieder uns erstaunend, den Anderen so klar energetisch wahr zu nehmen, geschieht eh. Doch kann dies auch bewusst „eingebaut“ werden? …

Vamos a ver 🙂

DANKE DANKE DANKE für diese weitere spannende, abenteuerliche Reise zu mir selbst, begleitet von einem Wesen, welches vermutlich irgendwann aus einem Raumschiff heraus gefallen oder laut Konne, mit einem Tritt in den Hindern, viele Jahre nach mir, seinem zögern auf der Erde zu inkarnieren, ein Ende setzte … lach 😉

HEILBOTSCHAFTERIN ZWISCHEN DEN WELTEN

Gerne begleite ich dich in den Kerker deiner verdrängten Schatten, mit denen du selbst, die Fülle und den Reichtum deines SEIN und Erleben einschränkst. Ich unterstütze dich dabei, die Handbremse zu lösen, mit der du durch das Leben „fährst“.

Namaste,
Michèle, Heilbotschafterin zwischen den Welten

Konne, Konrad Funk, Die Faszination der heiligen Geometrie

Bild, Pixabay

 

Herzdank für deinen Wertschätzungsausgleich

Gefallen dir meine Geschichten? Kannst du für dich etwas daraus nehmen? Das freut mich von ganzen Herzen für dich – das ist was ich dir geben will und kann. Impulse für dein Leben.

Freue mich darüber, wenn du hier ein Feedback hinterlassen magst oder mich via Messenger an dem Teilhaben lässt, was du für dich aus den Geschichten raus ziehen kannst, wenn du magst 🙂

Und ja, ich freue mich auch über jeden Werschätzungsausgleich in Euro 🙂 DANKE DANKE DANKE

Für einen einmaligen, frei wählbaren Betrag für meine Geschichten wähle  »PayPal  oder die Überweisung für Deutschland an IBAN DE54 7002 0270 0036 8919 55 und für Spanien an IBAN ES75 3058 0990 2827 5972 6848 / BIC CCRIES2AXXX, C.M. Pellegrini 

Muchas gracias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code