EmpathieGen abgeschaltet?

EmpathieGen abgeschaltet?

Spirikonzepte und ihre Dogmen

Ja, bin im FB-Raum einer Freundin gerade hoch gegangen als ich folgenden Kommetar las:
„Im Außen liegt nicht das Problem, sondern im einem selbst.“

„boah eh, was soll das denn für ein Spruch? EmpathieGen wohl abgeschaltet oder wie?

Diese verfickten Spiri-Sprüche, ich kann sie nicht mehr hören. Merkt „ihr“ Spiris eigentlich noch, dass ihr genau das macht/sagt/lebt, was ihr glaubt durch die Spiritualität überwunden zu haben? … 🤮

Puh, das musste jetzt mal raus. Kälte von Obenherab … ich bin fassungslos.

Sicher ja, dass das Problem auch in uns selbst liegt, ist klar. Doch so plakativ dahin geschmießen zeigt für mich wenig Tiefe und ein Unverständnis dafür, wie es eigentlich dazu kam, dass die Menschheit so von sich selbst getrennt ist, dass ein solche Szenario überhaupt mögich ist …“

Meine Zündschnurr ist abgelaufen

Aber erst einmal zum besseren Verständnis meiner Reaktion hier das Video in der eine junge Frau, eine Frisörin, die fünf Mitarbeiterin hat(te), die ihre Miete nicht mehr zahlen kann, deren Geschäftskonto auf Minus 5.000.- Euro steht und die nach einem Anruf bei der HarzIV Stelle im Video mitteilt wie es ihr gerade geht.

Menschlichkeit / Mitmenschlichkeit

Wo ist sie geblieben? Mit einem Spiri-Spruch wird die eigenen Welt zurecht gerückt, kein Gedanke daran/darüber wie „man“ eventuell helfen, unterstützen kann. Was an einer solchen Reaktion „aufgewacht/erleuchtet“ sein soll, entzieht sich meinem Herzen. Ja, ich kann nichts tun außer Mitfühlen, Wahrnehmen, Beobachten und da wo es mir möglich ist in meinem Rahmen/Möglichekeiten zu unterstützen, da zu sein, zuzuhören, zu fühlen was andere Menschen gerade durch machen, wie andere sich fühlen, wie es ihnen geht …

Spiritualität

Seit über 10 Jahren negiere ich die Idee, ich könnte erwacht/erleuchtet sein. Da ich nach intensivem studium/mich einlassen und auseinander setzen mit Spiritualität sah, was außerhalb der „heilenden Botschaft“, dass „Ego“ daraus macht: Plakative Sätze denen es für mich an jeglicher Tiefe/Empathie/Mitgefühl mangelt – neue Dogmen die die kirchlichen ablösen.

Spiritualität bedeutet für mich: Miteinander. Ungetrennt. Empathie. Herz. Mitgefühl.

Zu erkenne wo jemand in Not ist, sei dies psychisch oder irdisch und mich nicht über das Leid, die Not anderer zu stellen. Zu erkennen, dass die Not, das Leid, die Gewalt und viele dunkle andere Aspekte, Teil von uns allen ist, dass sie im Feld sind …

Ich lasse es so stehen. Denn Spiritualität, Einssein ist etwas was mit Worten für mich nie wird erklärbar sein. Es ist eine innere Bewegung und kein Sprüche klopfen ….

Michèle

Bild Pixabay

Herzdank für deinen Wertschätzungsausgleich

Gefallen dir meine Geschichten? Kannst du für dich etwas daraus nehmen? Das freut mich von ganzen Herzen für dich – das ist was ich dir geben will und kann. Impulse für dein Leben.

Freue mich darüber, wenn du hier ein Feedback hinterlassen magst oder mich via Messenger an dem Teilhaben lässt, was du für dich aus den Geschichten raus ziehen kannst, wenn du magst 🙂

Und ja, ich freue mich auch über jeden Werschätzungsausgleich in Euro 🙂 DANKE DANKE DANKE

Für einen einmaligen, frei wählbaren Betrag für meine Geschichten wähle  »PayPal  oder die Überweisung für Deutschland an IBAN DE54 7002 0270 0036 8919 55 und für Spanien an IBAN ES75 3058 0990 2827 5972 6848 / BIC CCRIES2AXXX, C.M. Pellegrini 

Muchas gracias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code