Der erste Schritt

Wenn Edison, der die Glühbirne erfand, beim bloßen Gedanken geblieben wäre, dann hätten wir heute noch keine Glühbirne. Jede Veränderung in uns und auch im Außen beginnt mit einem Gedanken, einer Vision, einer Vorstellung dessen was ich auf dieser Welt sehen und erleben will, welches Erbe wir unseren Kindern hinterlassen wollen.

Der erste Schritt ist also, sich selbst mit posiven Gedanken, Bildern zu füttern. Einige Menschen, gerade die, die sich als hoch spirituell sehen/empfinden hören aber da auf. Sie halten den Raum für eine Veränderung, dies, so mein ganz persönliches Empfinden wird nicht reichen – ein Gedanken der nicht in die Umsetzung, ins Handeln geht, ist erst der erste notwendige Schritt.

Das was du/ich für diese Welt sehen wollen ist jedoch sowohl persönlich und für das Kollektiv wichtig. Wenn ich mir eine gesunde Gemeinwohlgesellschaft vorstellen kann, wenn ich dies – was noch kraftvoller ist – gar fühlen kann, dann bewirkt dies etwas in einem selbst. Es verändert dich/mich. Öffnet neue Räume oder das Herz für Mensch, Tier und Natur …

Durch diesen ersten bewusst gewählten Schritt kommt dann von selbst, wenn es dran ist, die neue Aufgabe – das Umsetzen, Einsetzen für … , das Handeln im Einklang mit dem Herzen, mit dem was ich bin: Ein untrennbarer Teil des Ganzen.

Mir ist klar, dass dieser erste Schritt, eine Weltengemeinschaft zu visualisieren in der Freiheit und Gemeinsamkeit kein Widerspruch mehr ist, etwas Übung und Geduld erfordert.

Ich kann dir aber aus eigener Erfahrung sagen, dass sich glücklich zu fühlen, in und durch unsere Gedanken entsteht.

Dies ist keine „Vogelstrauß-Politik“.

Zuversichtlich und positive Zukunftszenarien zu visualisieren, zu fühlen und die momentane eigene Realität schließen sich nicht aus.

Ein Handeln aus der Angst, dem inneren Unfrieden, aus Wut, aus Gedanken wie: Die wollen uns alle versklaven oder jene die C nicht Ernst nehmen sind schuld das … und ähnliches, hält genau das Aufrecht wovor du Angst hast, was du ablehnst, was dich wütend und emotional agieren und reagieren lässt …

Achte gut auf deine Gedanken, sie werden deine und im umfassenden Feld die gemeinsame Realität unserer und der Zukunft unserer Nachkommen.

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Hinweis: Wenn du dir dieses Video anschaust, werden Informationen an Google weitergegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code