Dauermaskerade

Die Maske wird ab Mittwoch, dem 15. Juli, 00.00 Uhr in allen offenen und geschlossenen Räumen in Andalusien obligatorisch sein, mit Ausnahme von Familieneinheiten, und diejenigen, die sich nicht an diese Maßnahme halten, werden Sanktionen unterworfen, die an diesem Dienstag im EZB-Rat festgelegt werden …

Moreno erklärte, dass es in Andalusien „zahlreiche Ausbrüche“ gebe, die „vorhersehbar“ seien, betonte aber, dass die Inzidenz von Krankenhausaufenthalten weiter zurückgehe und daher nicht zu „Besorgnis“ führe …

„Aus all diesen Gründen sind wir der Meinung, dass wir in unserem Land extreme Vorsichtsmaßnahmen treffen müssen“, fügte Moreno hinzu, der davor warnte, dass wir uns von nun an trotz der Hitze daran gewöhnen müssen, die Maske „auf Dauer“ zu tragen.

https://www.laopiniondemalaga.es/andalucia/2020/07/13/mascarilla-obligatoria-andalucia-miercoles-horas/1178078.html

VERDAUEN
ATMEN
ATMEN

Nach Stunden immer noch ATMEN. ATMEN. ATMEN.

Ich spüre wie mein System sich einfach weigert das für bare Münze zu nehmen. Zahlreiche Ausbrüche die VORHERSEHBAR sind obwohl die Krankenhausaufenthalte zurück gehen? …

UFF
ATMEN ATMEN ATMEN

Dann laufen Tränen.
Keine Wut.
Keine Rebellion.

Unfassbarkeit.
Etwas Angst was da gerade abgeht.

ATMEN ATMEN ATMEN

Ach ja, ums atmen geht es doch. Um Luft. Um Sauerstoff welches das Gehirn versorgt – einfach mal so nebenbei erwähnt. Die Hitze macht die Birne eh schon ziemlich matchig …

Geh nicht zu tief rein Michèle – den da lauert eine unsägliche WUT auf diese verlogene, manipulierende Farce von Gefahr die da, gefütter/dirigiert von Bill Gates, weltweit inszeniert wird und die politischen Schlafschafe trotten dem Trottel, dem Verbrecher hinterher und die Volksschlafschafe den vertrottelten, ferngesteuerten Politer*innen und ihren Schergen den mainstraim Medien … Bill Gates, man Informiere sich mal über die verherenden Folgen seiner Impfkampagnen in Indien und Africa – alles belegt seit Jahren, eingeräumt von der WHO, dass zum Beispiel in Africa Mädchen und Frauen Impfstoff mit einem sterilisierenden Mitteln verabreicht wurde …

ATMEN ATMEN ATMEN ATMEN ATMEN ATMEN ATMEN ATMEN ATMEN ATMEN ATMEN ATMEN ATMEN ATMEN ATMEN

ICH WILL FREI ATMEN DÜRFEN! Verdammte Scheiße!

Okay, habe wohl den ersten Tag der 40 Tage in denen ich niemanden beschimpfe, verurteile etc. verkackt – aber das musste jetzt sein.

Ich fühle mich hilflos und taub schon bei der Vorstellung, dass ich die Maske nicht mehr ausziehen darf, wenn ich den Laden verlasse. Die SPINNEN die Römer, äh nein, die Spanier.

Klar nicht alle. Sondern auch hier die Politikerhenker des Volkes und hier, so scheint mir, schläft nicht nur das Volk noch ziemlich tief sondern viele der ausgewanderten Deutschen, die sich total darüber amüsieren und freuen, wenn es einen Maskenlosen erwischt oder verpfiffen wird … Meine subjektive Wahrnehmung in deutschen Auswandergruppen …

Genug jetzt.

Keine Ahnung wie ich damit am Donnerstag, wenn ich wieder aus dem Campo in die neue Realität zum Einkaufen gehen muss, umgehe. Ich werde sie nicht durchgehen tragen. NEIN! Mein ganzes System sagt definitiv NEIN! Jetzt reicht´s! Neue REALITÄT! Nein du hast dich nicht verlesen:

„Diesem Übergangsprozess will die Regierung in Andalusien offenbar ihren eigenen Stempel aufdrücken, indem sie einen von der spanischen Zentralregierung eingeführten, von ihr viel verwendeten und schließlich zum Schlagwort gewordenen Begriff umgetauft hat. So sollen die Andalusier nicht wie die übrigen Spanier in eine „neue Normalität” aufbrechen, sondern in eine „neue Realität” – wohl um sich vom Rest des Landes abzuheben. „

https://www.costanachrichten.com/costa-del-sol/costa-del-sol-andalusien-coronavirus-dekret-regeln-touristen-tourismus-neue-normalitaet-covid-19-urlauber-90004721.html

Uff.
ATMEN ATMEN ATMEN

Auf den Spanischunterricht kann ich ja wieder verzichten aber einkaufen muss ich trotzdem. Wie bereits gesagt, ich habe noch keine Ahnung wie ich damit umgehen will/werde – aber ich lasse mir die Luft zum atmen nicht wegnehmen …

Ein Teil in mir heult und der andere tobt wie Rumpelstilzchen … B-)

ABER, ich weiß – auch das geht vorbei. Derweil erfreu ich mich an meinen Blumen und den Minigarten mit Tomaten und Melonen, den ich angelegt habe 🙂

Michèle, Geschichtenerzählerin

 

4 Comments

  1. Petra Schneider

    Danke Michele … ich bin sicher, du sprichst inzwischen mehr als einer Hand voll Menschen aus der Seele! Mit der Nachricht gestern, war mein Tag nur noch eine Katastrophe … ich bin ein sehr positiver und empathischer Mensch, doch gestern war dort nur noch eine wütende, sich machtlos fühlende Hülle von mir über, die sich komplett aus ihrer Mitte geschossen fühlte … daher tut es verdammt gut zu Lesen, daß es doch noch einigen mehr Menschen hier so geht. Ein kleiner Trost, doch fühlt man sich nicht so total alleine mit seinen Ängsten und Gedanken und vor allem … mit seiner Machtlosigkeit!
    Ich danke dir sehr für deine Zeilen und wünsche dir, mir und uns, die sich NICHT diesem System einfach hingeben wollen, daß wir die Kraft und die Größe finden, einen anderen Weg zu gehen… Wie auch immer er aussehen mag … Liebe Grüße und ANIMO aus den Bergen von Torrox … Petra

  2. Oh mein Gott – mir geht es Wort für Wort genau so!!!!
    Verzweiflung, Ohnmacht, Wut geben sich die Klinke in die Hand! Und wenn man die Hintergründe kennt, so wie du es auch schreibst, dann ist es nochmal oder gerade deshalb sooo schlimm!
    Ich schreibe, während dessen laufen mit die Tränen und ich fühle mich ohnmächtig. Die Strandspaziergänge und das chillen am Strand, waren meine Kraftoasen, dort fühle ich, dasss ich lebe. Aber nicht mehr mit Maske.
    Einen scheiß auf die Maske und alle diese Verbrecher!
    Ich war auch die ganze Zeit recht ruhig und gelassen, alles wird gut kommen. Keine Wut etc.
    Heute, nein, seit gestern habe ich da genauso verkackt wie du ❤️
    Die Wahheit, das Licht und die Liebe werden am Ende siegen ❤️

    1. Michèle

      Liebe Tanja, für mich sind die Berge meine Kraftoase und zwar ohne das ein Stofffetzen mir die Luft nimmt. Ich kann deine Tränen spüren und verstehen. Dieser Wahnsinn, davon gehe nicht nur ich aus, wird, leider mit noch heftigeren Szenarien im Herbst, sich gegen Ende des Jahres langsam beruhigen. Fühle dich, wenn du magst, umarmt und mögest du, trotz allen äußeren Beschränkungen das Gefühl zu leben, nicht verlieren. <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code