Berührung und unser Wohlbefinden

Die Bedeutung von Berührungen für unser Wohlbefinden

Ein zärtliches Streichen über die Hand, eine feste Umarmung oder ein aufmunterndes Klopfen auf die Schulter: Wir alle brauchen angenehme Berührungen.

Wenn wir über längere Zeit sozial isoliert leben und uns einsam fühlen, leiden wir – körperlich und seelisch. Berührung und körperliche Nähe sind ein Grundbedürfnis ein Leben lang– von der Geburt bis zum Tod. Berührungen, die Geborgenheit und soziale Unterstützung vermitteln, sind schon für die psychische und motorische Entwicklung eines Kindes lebenswichtig. Und vertrauter Körperkontakt bleibt für uns bis ins hohe Alter wichtig. Das zeigt auch unsere körperliche Veränderung im Laufe des Lebens: Unser Tastsinn bleibt bis ins hohe Lebensalter ohne größere Einbußen erhalten – im Gegensatz zu den anderen vier Sinnen.

AUSZEIT – BERÜHRUNGSZEIT
in der Casa Molino de La Maroma
Sedella, Andalusien

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Hinweis: Wenn du dir dieses Video anschaust, werden Informationen an Google weitergegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code