Auflösung der inneren Trennung – 2. Teil

Was bedeutet diese Erkenntnis für mich?

Manchmal taucht auch die Frage auf: „… und was soll ich jetzt damit machen? Was bringt mir das?“, die Steinbock Ernergie wird wieder erfahren. Eine Energie die glaubt, dass Geld Sicherheit kreiert. Also versuche ich einen Weg zu finden, auf dem ich meine Gabe zwischen den Welten hin und her zu pendeln, in klingenden Mützen, umsetzen …

NEIN, solche Gaben müssen kostenlos sein! Diesen Gedanken hatte ich sehr sehr oft und das ist natürlich der Gegenspieler der Steinbock Energie/Erfahrung die „ich“, die das Allumfassende gerade erfährt/erlebt.

Heute weiß ich gar nicht mehr, ob ich überhaupt irgend etwas machen muss …

Teil der irdischen Erfahrung ist es, dass es sich mit Geld leichter lebt. Also ich habe den Glaubenssatz, dass ich ohne Geld nicht überlebe. Und ja, dieser Satz ist doch auch wahr. Ist er das? Ist er das wirklich?

Wie würde ich mich fühlen, wenn dieser Satz nicht in meinen Gehirnwindungen abgespeichert wäre, wenn diese Erfahrung des Mangels, sich auflöst?

Ich „sehe“ für mich oder glaube zu „wissen“, dass die Transformation in eine neue Normalität oder wie die Regierung hier in Andalusien beschloß es zu nennen, die neue Realität, kreiert jeder einzelne Mensch mit. Schon allein wenn ich denke, dass es alle anderen braucht um das Paradies neue zu erschaffen/erfahren, bin ich im Mangeldenken, kicke ich mein Licht unter den Scheffel …

Wie „Groß“ darf ich sein, ERLAUBE ich mir selbst zu sein?

Und da kommen sie daher gesaust all die abgespeicherten Sätze aus der Kindheit: Wer glaubst du eigentlich zu sein … aus dir wird eh nie was … du bist so dumm, dass du am Besten mit 20 heiratest und ein Kind kriegst, aber selbst dafür wirst du zu dumm sein …

Wie könnte ich ohne aus der Quelle des EINSSEIN gerissen zu werden, dass Licht erfahren?

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code