Aufgetaut

Ganz langsam bin ich am auftauen. Ich begann erst nach meinem heutigen Hundespaziergang zu verstehen, dass die Mitteilung, dass nun auch im Campo die Hausgangssperre von der Polizei, mehr kontrolliert werden soll, mich innerlich erstarren ließ … Viele Gedanken purzelten durch meinen Kopf. Unter anderem wie ein flammendes Schwert, die mich aushebelnde Frage: WAS für ein Scheißfilm läuft eigentlich in diesem Erdenkino? Was geht hinter den Kulissen ab? Meine Antworten oder das Szenario das ich dann gestern Nacht niederschrieb, erspare ich dir.

Quintessenz meiner gestrigen elend langen Geschichte die sich aus dem einen kleinen Satz ergab.  Ich darf nicht mehr raus in die Natur gehen!

 

Okay, das mag für jene die in einer Wohnung eingesperrt sind, lächerlich klingen …

Doch was wir denken, welche Filme in uns gestarten werden, darüber haben wir keine Macht. Jedoch wir haben die Macht, den Projektor wieder abzuschalten … Manchmal dauert es halt e bissel bis wir den Knopf finden … 🙂

Und den Knopf habe ich bei meinem Abendspaziergang – durch ein paar Begegnungen – gefunden. Es waren irgendwie besondere Begegnungen. Oder anders, ich fühlte mich tief berührt und voller Liebe und Wärme in meinem Herzen … Eine Frau mit ihrem zirka 12j. Sohn und zwei total süße weiße, kleine Hunde. Schneeweiß waren sie und ich fragte mich, wie die das wohl hinkriegen, dass die im Campo so weiß bleiben, wenn ich mir meine „Schmutzfinke“ anschaue … Wir standen ein paar Meter voneinander weg und unsere Hunde spielten miteinander in diesem Zwischenraum … Das hat mich total berührt. Die Leere die ich davor in mir fühlte, war auf einmal weg. Die Mutter und ich schauten uns in die Augen und ich hatte das Gefühl, dass sie eben so glücklich ist, mir/uns zu begegnen, wie ich …

Dann die spanische Mutter mit ihren beiden kleinen Mädels, die jetzt hier in ihrem Wochend-Cortigo, leben. Sie wirken glücklich und Angstfrei. Wir begrüßen uns und gehen lächeln aneinander vorbei. Einfach „normal“, menschlich obwohl wir alle unbewusst und einprogrammiert darauf achten 2-3 m Abstand voneinander zu halten. So schnell übernimmt man „Weisungen“, wenn man einfach weiß, dass man keine Ahnung hat ob hinter den Kulisen ein gutes oder ein böses Spiel am Laufen ist …

Auf dem Rückweg höre ich Polizeisirene. Meine Ohren werden so groß und hellhörig wie die einer Fledermaus. Aus welcher Richtung? Wie weit entfernt? Umgebung abschecken, wo ist Dickicht durch den ich mit meinen Hunden ungesehen, streunen kann? B-)

Mir ist schnell klar, weit weg. Auf der Straße am Berg gegenüber. Ich laufe also entspannt weiter, treffe auf die spanische Familie die auf die Straße gegenüber starrt und schau natürlich auch hin. Auf der Straße brennt ein Auto. Polizeiautos etwas 7 Stück und ein Krankenwagen und dicker Rauch über dem Auto, manchmal kleine Explosionen … Ich frage, was los ist – ja, auf spanisch nehme ich an, den er, der Vater der zwei süßen Mädels erzählt mir, dass es eine lauten Knall gab und dann sei schon alles in Flammen hoch gegangen. Ich frage nach, ob ein weiteres Auto beteiligt ist. „Nein. Das Auto ist einfach explodiert.“

Wir stehen alle etwas fassungslos da.

Ich schaue nach oben: „Eh, sind wir jetzt in einem Krimi oder was soll die Showeinlage?“, und habe noch keine Antwort bekommen. Dauert manchmal ein welchen, bis die Verbindung so gut ist, dass ich die Antwort hörfühlen kann.

Ich verabschiede mich und schlendere weiter. Komme noch an einem herrlich duftenden Orangenbaum vorbei der voller Blüten und gleichzeitig noch voller Orangen ist. Pflücke mir eine und esse sie mit HÖCHSTGENUSS, wie schon lange nicht mehr … und das obwohl, ich schon süßere gegesen habe …

Ich bin wieder da.
Wieder aufgetaut durch andere Menschen mit denen ich einen Moment meines Weges teilen durfte.

Das hat mein Herz gewärmt und mich so vieles Schönes sehen lassen.

DANKE DANKE DANKE

Ich bin bei all jenen, die wirklich Ausgangssperre haben, vielleicht nicht einmal ein Balkon oder eine schöne Aussicht zu haben. Wenn du einfach jemanden brauchst die dir zuhört, dich mit dir ausstauscht, lacht oder dich fühlt/sieht, dann kontaktiere mich über E-Mail. <3


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code