Alle anderen …

… sind erfolgreich … sind klarer … sind … was weiß ich was noch alles … Die Liste ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Bei mir war es gestern: Alle anderen sind erfolgreich in ihrem Bussinnes … die wissen wie man sich vermarktet … erreichen ihre Zielgruppe … können sich vor Anfragen kaum retten … ihr Angebot wird gebucht … ihre Seminare sind immer sofort ausgebucht… nein überbucht … sie haben ein klares Angebot … nur ich, ich kriege es einfach nicht hin …

Würg. Kotz.

Was für ein Tag. Ein Tag an dem ich mich selbst nicht leiden konnte … statt dessen litt. Ein Tag an dem ich mich und meinen Weg den ich eingeschlagen habe, nur noch in Frage stellte und mich selbst als vollkommen bescheuert empfand … Ein Tag in dem es keinen Hoffnungsschimmer am Horizont gab, statt dessen den ganzen Tag Wind der erneut den Pool in ein Bad für Camposand und Blätter umwandelte …

Selbstverleugnung.

Es ist relativ einfach an guten Tagen etwas von mir zu erzählen und bei Tiefflugphasen mich einfach zurück ziehen. Kriegt ja eh niemand mit. Und genau das ist es was ich ja auch in Facebook zu sehen bekommen, die guten Tagen der Anderen, derer die so erfolgreich mit ihrem Business sind … vermute ich mal … Klar gibt es erfolgreiche „Begleiter*innen“ deren Videos/Angebote/Geschichten, die ich toll finde … Menschen die was zu sagen, weiter zu geben haben und … die damit erfolgreich sind … Umpf. Neid? Nein. Ich gönne anderen ihren Erfolg und ja, ich würde auch gerne Erfolgreich mit meinem Angebot sein und bin ich es nicht som, wie ich es mir wünsche und JA, auch brauche um mich wohl zu fühlen, um finanziell über die Runden zu kommen …

Oh, du brauchst also dein Business um dich wohl zu fühlen?, flüstert da eine Stimme in mir. JA. JA, Himmel Arsch und Zwirn, es tut mir gut andere Menschen zu verwöhnen, mit ihnen zu reden, sie zu begleiten, gemeinsam evtl. alte Themen aus verschiedenen Blickwinkel anzuschauen, sie dabei zu unterstützen den Fokus auf das zu richten, wo es hin soll, wie du dich fühlen willst, was dir wichtig ist in deinem Leben, was weg kann an alten Konditionierungen, was das Geschenk darin war … zu Geben und Nehmen … usw.

… auch dann, wenn ich nicht 7 Tage die Woche, 24 Stunden täglich nur positiv bin. Nicht immer zu 100% im Vertrauen bin. Wenn ich keine Strategie für mich gefunden habe, dass das Leben nur noch Leichtigkeit, Freude und Sonnig ist, ich nicht mir super mega Erfolg brillieren kann …

Meine Aufgabe und Gabe ist es, immer wieder HIER zu sein. Immer wieder den Moment zu genießen. Ist das Spüren. Das Berührt sein/werden. Das Durchatmen und schauen was JETZT gerade ist. Reicht das nicht?

Und,
wenn ich gerade miese Laune habe – dann ist das okay,
wenn ich gerade ernst und nachdenklich bin – dann ist das okay,
wenn ich gerade traurig und überfordert mich fühle – dann ist das okay,
wenn ich gerade Angst habe davor wie es weiter gehen soll – dann ist das okay
wenn ich gerade Unzufrieden mit mir und überhaupt alles gerade Scheiße finde – dann ist das okay

Selbstverleugnung.

Mir geht es nur noch super gut.
Es ist alles total easy. Immer.
Ich pack das mit links. Unenterbrochen
Ich bin nur noch Freude und Leichtigkeit.
Ich bin immer nur gut gelaunt.

etc. usw. usf. … würg …

NEIN,
es gibt in mir Tiefflugphasen – UND ES IST OKAY.

JA, Sakra – ES IST OKAY

ICH BIN OKAY

Mit all meinen Launen, Gedanken, Gefühlen, Sonnen- und Schattenseiten die in mir tanzen.

YEEEEEE!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code